Ein Tor reicht Mettingen in Dörenthe Halen grüßt nach Sieg in Esch von ganz oben

Von Thomas Wägener

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bürens Luca Riehemann verfehlt das Tor der Arminia nur knapp, am Ende verlieren die Bürener 0:2. Foto: Rolf GrundkeBürens Luca Riehemann verfehlt das Tor der Arminia nur knapp, am Ende verlieren die Bürener 0:2. Foto: Rolf Grundke

Lotte. In der Kreisliga A hat der SC Halen durch ein 2:0 bei SW Esch seine Erfolgsserie fortgesetzt und sich die Tabellenführung zurückgeholt. Eintracht Mettingen kam beim SC Dörenthe zu einem knappen 1:0-Erfolg und tauschte mit dem Gegner die Plätze. Der SV Büren verlor sein Heimspiel gegen Arminia Ibbenbüren II (0:2) ebenso wie Schlusslicht Eintracht Mettingen II seine Auswärtsausgabe in Saerbeck (1:4).

SW Esch - SC Halen 0:2 (0:1): Esch hatte seine einzig nennenswerte Chance schon nach sechs Minuten, Halens Keeper Nico Bonkowski konnte im Eins-gegen-eins jedoch Schlimmeres verhindern. Danach kontrollierten die Gäste das Geschehen. Es dauerte allerdings bis zur 42. Minute, ehe das auch im Ergebnis deutlich wurde. Steffen Christopher setzte sich über außen durch, flankte in die Mitte, wo Björn Jannson die Kugel geschickt durchließ, sodass Kevin Wolff mit Hilfe des Innenpfostens die Führung besorgte. Im zweiten Abschnitt spielten die Gäste abgeklärt, eine Viertelstunde vor dem Ende entschied Alex Fried mit einem Schuss ins lange Eck nach einem schönen Pass von Michael Beuke die Partie für den neuen Tabellenführer.

SC Dörenthe - Eintracht Mettingen 0:1 (0:1): Mettingens Marius Moormann erzielte, begünstigt durch einen individuellen Fehler in Dörenthes Abwehr, in der 19. Minute das goldene Tor. Ansonsten bot die gutklassige Partie viele Emotionen und Zweikämpfe, allerdings wenige Torchancen. Im ersten Abschnitt war Mettingen insgesamt das bessere Team. Nach dem Seitenwechsel blieb die Spannung bis zum Schluss erhalten.

SV Büren - Arminia Ibbenbüren II 0:2 (0:1): Die stark ersatzgeschwächten Gastgeber ließen ihre Chancen ungenutzt. In der ersten Halbzeit hatten Nicholas Imsiepen und Kristos Schönfeld die besten Möglichkeiten für einen Treffer, den erzielten dann die Ibbenbürener mit einem Freistoß in die Torwartecke. Nach dem Seitenwechsel hätten Luca Riehemann und Andi Nagavci ebenso ausgleichen können, wie Joel Thieme mit einen Freistoß an die Latte. Per Konter machten die Gäste in der 89. Minute den Deckel drauf.

Falke Saerbeck - Eintracht Mettingen II 4:1 (3:0): Die Gäste hielten sich knapp eine halbe Stunde schadlos, dann aber schlug es nach einem Konter und nach einem individuellen Aussetzer gleich doppelt ein (29. und 30.) Noch vor der Pause setzte Saerbeck per Freistoß den dritten Treffer (39.). Auch nach dem vierten Treffer der Gastgeber (63.) steckte das Schlusslicht nicht auf, Lohn war das Ehrentor durch Gerrit Neumann aus 15 Metern nach Vorlage von Lukas Baar (77.).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN