Mettingen Remis gegen Spitzenreiter Halens Erfolgsserie reißt gegen Tecklenburg

Von Thomas Wägener

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Trotz zweier Tore von Patrick Lahme (links) unterlag Aufsteiger SC Halen dem TGK Tecklenburg nach vier Siegen am Stück mit 2:3. Foto: Rolf GrundkeTrotz zweier Tore von Patrick Lahme (links) unterlag Aufsteiger SC Halen dem TGK Tecklenburg nach vier Siegen am Stück mit 2:3. Foto: Rolf Grundke

Lotte. In der Kreisliga A hatte Mettingen gegen Spitzenreiter Hörstel den Sieg vor Augen, musste aber noch den späten 2:2-Ausgleich hinnehmen. Zudem beendete Tecklenburg die Erfolgsserie von Aufsteiger SC Halen und Büren fuhr einen wichtigen Heimsieg gegen Brochterbeck ein.

SC Halen - TGK Tecklenburg 2:3 (0:0)

Schon nach drei Minuten konnte sich Halens Keeper Nico Bonkowski bei einem Schuss ins kurze Eck auszeichnen. Danach spielte sich das Geschehen bis kurz vor der Pause hauptsächlich im Mittelfeld ab. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Halens Kevin Wolff gleich zweimal die Möglichkeit zur Führung. Erst scheiterte er am Innenpfosten und kurz darauf wurde sein Kopfball auf der Linie geklärt. Nach einem Fehlpass der Hausherren ging Tecklenburg sieben Minuten nach dem Seitenwechsel in Führung. Mit einem Foulelfmeter erhöhten die Burgstädter, aus Sicht der Halener war das Einsteigen jedoch vor dem Strafraum. Patrick Lahme gelang ebenfalls vom Punkt aus der Anschluss (74.), bevor Tecklenburg wieder per Foulelfmeter traf. Zwei Minuten vor dem Ende gelang Lahme mit einem Schuss nach Pass von Pavel Szczotko nur noch das 2:3.

Eintracht Mettingen - SC Hörstel 2:2 (0:1)

Hörstel nutzte einen zu kurzen Rückpass der Eintracht zur Führung (33.). In der 67. Minute tankte sich Nicolai Schröer bis zur Außenlinie durch und legte zurück in die Mitte. Dort profitierte Nicolas Reimann von einem Luftloch eines SC-Verteidigers. Nach einem erneuten Angriff über links spielte sich Florian Lagemann bis zur Grundlinie durch. Seinen Rückpass ließ Tim Gilhaus für Reimann durch, der auf 2:1 stellte (74.). Den Sieg vor Augen war die Eintracht in der Schlussminute bei einem Einwurf unaufmerksam. Der Ball sprang zweimal auf, ein Gäste-Spieler drosch die Kugel schließlich aus der Drehung mit Hilfe des Innenpfostens zum glücklichen 2:2 in die Maschen.

SV Büren - BSV Brochterbeck 2:1 (1:0)

Kai Hartmann brachte die Hausherren nach einem abgeblockten Schuss von Nico Schlegel in der 29. Minute in Front. In der 58. fiel der Ausgleich, bei dem Bürens Torwart Sebastian Makowski noch mit den Fingerspitzen am Ball war, letztlich den Einschlag aber nicht verhindern konnte. Danach ließen die Gastgeber reihenweise beste Gelegenheiten aus. So brauchte es in der Nachspielzeit einen Handelfmeter von Eduard Keib sowie eine ordentliche Portion Glück, denn den Strafstoß lenkte der Gäste-Schlussmann an den Pfosten, von wo aus die Kugel um Zentimeter hinter die Torlinie sprang.

Eintracht Mettingen II - Westfalia Hopsten 2:6 (2:4)

Eine furiose Anfangsviertelstunde mit vier Treffern erlebten die Zuschauer im Tüötten-Sportpark. Den Anfang machten die Gäste nach fünf Minuten. Mettingen zeigte sich jedoch unbeeindruckt und glich durch Gerrit Neumann zwei Minuten später nach einem schönen Spielzug aus. Wiederum nur 120 Sekunden dauerte es bis zum dritten Tor der Partie. Dieses fiel erneut für die Westfalia, die in Minute 14 nachlegte. Das 1:4 in der 41. Minute schien schon fast die Vorentscheidung zu sein, doch hielt Julian Michel die Eintracht mit seinem 2:4 in der Begegnung (45.). Die Treffer zum 2:5 (53.) und 2:6 (73.) fielen wie schon die vier Gegentore vor der Pause aus Sicht der Eintracht viel zu einfach.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN