Westerkappeln reicht ein Tor Starke zweite Halbzeit beschert Halen II ersten Saisonsieg

Von Thomas Wägener

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Westerkappeln. In der Kreisliga B1 hat sich Westfalia Westerkappeln durch ein 1:0 bei SW Esch II oben festgesetzt. Die Reserve des SC Halen feierte unterdessen mit 5:3 in Dreierwalde den ersten Saisonsieg. In der Kreisliga B2 verpasste Westerkappelns Reserve (1:1 bei GW Steinbeck II) den ersten Sieg, ebenfalls Remis spielte Lottes U23 gegen Ladbergen, während Velpe Süd ein 2:0 bei Eintracht Mettingen III bejubelte.

Kreisliga B1

SW Esch II - Westfalia Westerkappeln 0:1 (0:1)

Kaum war der Anpfiff verhallt, gab es für beide Teams erste Gelegenheiten. In der 6. Minute besorgte Leon Fischer nach schönem Schnittstellen-Pass von Timo Munsberg die Gäste-Führung. Nachdem Westerkappeln Chancen hatte zu erhöhen, scheiterte Esch zweimal an der Latte (30. und 43.). Auch nach dem Wechsel ließ die Westfalia gute Gelegenheiten aus, konnte sich dann aber bei Torwart Andreas Markwart bedanken, der den Ausgleich verhinderte (70.). Weil Till Schoenfeld für Westerkappeln den Pfosten traf (76.), blieb es bei dem goldenen Fischer-Tor.

SF Lotte III - SV Uffeln 1:2 (1:2)

Nach wenigen Sekunden lag der Ball nach einem Freistoß bereits im Kasten der Sportfreunde. Die schüttelten sich kurz und schlugen durch Pascal Jarczyk nach weiter Flanke von Moritz Genßler zurück (10.). Durch einen Sonntagsschuss lag Uffeln kurz vor der Pause erneut vorne. In den zweiten 45 Minuten hielt der Aufsteiger vom Lotter Kreuz weiter gut dagegen, entfachte aber keine Torgefahr mehr, sodass es bei der knappen Niederlage blieb.

Brukteria Dreierwalde II - SC Halen II 3:5 (2:0)

Halen lag nach einer halben Stunde 0:2 hinten (18. und 28.). Vier Minuten nach der Pause holte Dennis Scharnweber die Schwarz-Weißen per Foulelfmeter zurück ins Spiel. Der Anschluss brachte den Gästen sichtbar Selbstvertrauen. In der 63. Minute war es erneut Scharnweber, der nach klugem Rückpass zum 2:2 ausgleichen konnte. Spielertrainer Mariyan Nunev brachte die Gäste per Fernschuss erstmals in Führung (77.), die Steffen Lammers auf Zuspiel Scharnwebers ausbaute (83.). Dreierwalde kam postenwendend mit einem abgefälschten Schuss heran, hatte dem fünften Tor der Halener durch einen Abstauber von Nunev (89.) dann aber nichts mehr entgegen zusetzen.

Kreisliga B2

SF Lotte U23 - VfL Ladbergen II 0:0

„Die Bereitschaft, die nötigen Wege zu machen, fehlte völlig“, so ein ernüchterter SFL-Trainer Raphael Palm. Chancen hatte sein Team zwar durch Christopher Nowocyn (2) vor der Pause sowie Mika Haustermann und Louis Frye nach dem Wechsel. In der Schlussphase waren dann aber die Gäste einem Erfolg näher.

SV Büren II - Ibbenbüren Türkiyem Spor 5:3 (3:1)

Tobias Murek brachte die Gastgeber nach Querpass von Pascal Scharnweber in Front (19.). In der 35. Minute fiel nach einem weiten Ball der Ausgleich. Nachdem Murek zwei Minuten zuvor an der Latte gescheitert war, machte er nach Pass von Oliver Lingemann das 2:1 (42.), praktisch mit dem Pausenpfiff erhöhte Mohammad Rezai mit einem Sonntagsschuss. Max Gründel gelang Treffer Nummer vier (65.), wieder leistete Scharnweber die Vorarbeit, der in der 72. Minute nach Lingemann-Assist erhöhte. Ibbenbüren verkürzte durch zwei späte Tore.

Eintracht Mettingen III - SC Velpe Süd 0:2 (0:0)

Lange sah es nach einem torlosen Unentschieden aus, da Velpe gegen den tief stehenden Gegner nicht das richtige Mittel fand und zu wenig Bewegung in seinem Spiel hatte. So brauchte es vier Minuten vor Schluss einen Elfmeter, bei dem sich Velpes Dominik Sickendieck nervenstark zeigte. Sascha Glindhaus besorgte in der Nachspielzeit den Rest und sicherte Velpe drei späte Punkte.

GW Steinbeck II - Westfalia Westerkappeln II 1:1 (0:1)

Lange schnupperte Westfalias Zweitvertretung in dem kampfbetonten und chancenarmen Spiel am ersten Saisonsieg. Alexei Beckstedt brachte die Gäste nach einer Balleroberung von Steffen Kellermeyer in der 11. Minute in Führung. Weil Westerkappelns Torwart Edgar Cabrera in der 40. Minute eine Doppelchance der Grün-Weißen zunichte machte, hielt der knappe Vorsprung. Tim Lautenschläger hätte nach einer Stunde sogar erhöhen können, traf aber nur den Pfosten. So fiel in der 80. Minute nach einer Unachtsamkeit der Westerkappelner doch noch der Ausgleich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN