Ein Ferienspaß nur für Jungs Abenteuer-Rallye durch Osterberg

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Ferienkinder und Betreuer ziehen mit aller Kraft an dem Seil. Eine Aufwärmübung für die bevorstehende Rallye. Foto: Katja SteinkampDie Ferienkinder und Betreuer ziehen mit aller Kraft an dem Seil. Eine Aufwärmübung für die bevorstehende Rallye. Foto: Katja Steinkamp

Lotte. Eine Abenteuer-Rallye nur für Jungs führte in die Wälder rund um Osterberg in Lotte. Zum Abschluss wurde im Jugentreff Bansen gegrillt.

Auf der Wiese des Schützenvereins Osterberg treffen sich knapp 15 Ferienkinder. Ein Abend nur für Jungen, denn heute geht es um Action, Geschicklichkeit und Kraft. Die Jungs sollen Rätsel lösen und ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen. „Ich glaube, wir müssen etwas suchen“, sagt Finn (9). Da liegt er schon ganz richtig. Aber nicht irgendwie: die Kinder werden mit GPS ausgestattet und sollen anhand der Koordinaten grüne Kästchen oder Röhren finden. Die Gegenstände sind später für die Spiele im Jugendtreff Bansen wichtig. An fünf Stationen in Osterberg hat Spielleiter Johannes Herfurt die Sachen versteckt.

Übung macht den Meister

Doch bevor es los geht, machen die Kinder zusammen mit den fünf Betreuern eine Aufwärm-Runde auf dem Rasen hinter dem Schützenhaus. Auf dem Boden liegt ein rundes Seil, welches die insgesamt 20 Personen nun in die Hände nehmen sollen. "Und jetzt zieht ihr alle mit ganzer Kraft daran, bis ihr das Hütchen hinter euch in die Hand nehmen könnt", sagt Herfurt. Nachdem diese Übung beendet wurde, zeigt der Spielleiter noch eine Weitere: Weiße Pappteller werden umgedreht in die Mitte gelegt. Auf der Rückseite stehen Zahlen von eins bis 30. "Jeder geht einmal in die Mitte und dreht zwei Teller um. Die Zahlen solltet ihr euch dann merken", so Herfurt. Die Teller werden nun wieder zurück gedreht und der Nächste ist dran. "Am Ende sollt ihr aus dem Kopf, in der richtigen Reihenfolge, die Zahlen umdrehen können." Nach zwei Runden hatte die Gruppe den "Code" erfolgreich geknackt.

Abenteuer in Osterberg

Finn (10) und Tim (10) gefällt der Abend bis jetzt ganz gut. "Wir freuen uns auf die Überraschung", sagt Finn. Mit der Annahme, dass sie etwas suchen müssen, lagen die beiden Ferienkinder ja schon richtig. Herfurt zeigt ihnen eine grüne Dose, durchsichtige Röhren und Dosen in Tannenzapfen-Form. "Diese sind überall im Wald versteckt", so der Spielleiter. "Die dürft ihr jetzt mit GPS-Geräten suchen gehen." Großer Jubel brach aus. "Das ist cool", sagt Tim. Er selbst hat Geocaching noch nie gemacht, sein Freund Finn aber schon. In vierer Teams eingeteilt plus jeweils einen Betreuer und mit den GPS-Geräten in der Hand, geht die Suche auch schon los. Durch Wälder, über Felder und an der Straße entlang, versucht die Gruppe von Tim und Finn, mit Betreuer Nicki Bensmann, die erste Station zu finden. Ziel ist es, so viele Gegenstände wie möglich zu finden, um am Ende eine Schatztruhe öffnen zu können. Nach der Rallye treffen sich alle Gruppen im Jugendtreff Bansen. Dort werden weitere Spiele mit den gefundenen Gegenständen gespielt. Die Ferienkinder und die Betreuer lassen den Abend mit einem gemeinsamen Grillen ausklingen.


Betreuer des Tages 



Nicki Bensmann macht seit April ein FSJ im Jugendtreff Bansen. Foto: Katja Steinkamp


Nicki Bensmann macht seit April ein Freiwilliges Soziales Jahr in dem Jugendtreff Bansen in Lotte. Nach seinem FSJ möchte der 20-Jährige Soziale Arbeit in Holland studieren. "Die Arbeit mit den Kindern macht mir Spaß, weil wir auf einer Augenhöhe mit den Kindern arbeiten." Er sei eher eine "Bruder"-Figur für die Kinder und Jugendlichen in dem Jugendtreff. Am heutigen Abend freue sich der Betreuer vor allem auf das anstehende Grillen im Jugendtreff.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN