Bürgermeister: Wir sind gut vorbereitet 2000 Dynamo-Fans in Lotte erwartet

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Faust des Ostens: Rund 2000 Dynamo-Fans aus Dresden werden zum DFB-Pokal-Spiel gegen den SV Rödinghausen in Lotte erwartet. Einige von ihnen sind für ihre „besondere Fankultur“ bekannt. Gemeinde und Sportfreunde Lotte als Gastgeber hoffen auf eine friedliche Begegnung. Symbolfoto: imago/Robert MichaelDie Faust des Ostens: Rund 2000 Dynamo-Fans aus Dresden werden zum DFB-Pokal-Spiel gegen den SV Rödinghausen in Lotte erwartet. Einige von ihnen sind für ihre „besondere Fankultur“ bekannt. Gemeinde und Sportfreunde Lotte als Gastgeber hoffen auf eine friedliche Begegnung. Symbolfoto: imago/Robert Michael

Lotte. Es gibt Fußballfans, denen ihr Ruf vorauseilt. Dazu zählen auch zahlreiche Anhänger von Dynamo Dresden. Am kommenden Samstag, 18. August, um 15.30 Uhr spielt Dynamo im DFB-Pokal gegen den SV Rödinghausen – in Lotte.

2000 Dynamo-Fans erwartet die Kreispolizei Steinfurt, etwa 200 von ihnen, schätzt Polizeisprecher Johannes Tiltmann, hingen einer „besonderen Fankultur“ an.

„Ich habe entschieden, dass wir das durchführen“, sagt Lottes Bürgermeister Rainer Lammers, sehr wohl gewahr, dass Teile der Dresdener Fanszene als problematisch eingeschätzt werden. Etwas kribbelig sei das schon, „aber wir sind nur die Gastgeber, und ich hoffe, dass sich die Fans beider Vereine als gute Gäste erweisen.“ Insbesondere hofft Lammers auf ein faires, friedliches Spiel und eine gute Schiedsrichterleistung. Dann werde es sicherlich einfach ein schöner Pokalnachmittag. (Weiterlesen: DFB-Pokal: Der SV Rödinghausen zieht nach Lotte um)

Erfahrung mit spannungsgeladenen Spielen

„Außerdem ist das ja für uns nichts Neues“, bekräftigt der Bürgermeister. Die Erfahrungen aus den DFB-Pokal-Begegnungen, den Nachbarschaftsderbys sowie anderen spannungsgeladenen Begegnungen der vergangenen Saison hätten gezeigt: Lotte ist gut vorbereitet.

Polizei wird früh einschreiten

Das sieht auch die Kreispolizeibehörde so. „Wir werden vor Ort gut aufgestellt sein und uns das Verhalten der Fans bei der Anreise genau ansehen“, sagt Polizeisprecher Tiltmann auf Nachfrage. „Alle sollen ein ruhiges Fußballspiel erleben, daher werden wir frühzeitig konsequent einschreiten, wenn es Probleme geben sollte – etwa mit Pyros.“

Straßensperre

Die Anreise der Fans zum Frimo-Stadion erfolge überwiegend privat mit Pkw und Bussen. Am Samstag wird die Lengericher Straße (L 589) in Lotte zwischen Halauweg und Jahnstraße für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN