Gratulationen und Juxturnier Tennisabteilung des SV Büren feiert 40-Jähriges

Von Erna Berg


Lotte. Vor 40 Jahren wurde die Tennisabteilung des SV Büren gegründet. Das ist ein Grund zum Feiern, meinte der Vorstand und organisierte eine fröhliche Geburtstagsparty auf der Tennisanlage.

Alle Gäste suchten am Samstagnachmittag ein angenehmes Schattenplätzchen am Clubhaus, um den erfreulich kurz gehaltenen Reden zu lauschen. Geschäftsführer Manfred Hillenkötter machte den Anfang und schaute auf vier Jahrzehnte Tennisabteilung zurück. „Am Anfang gehörte die Abteilung noch zum VfL Büren, dann sind 2010 der VfL und die TG Büren zusammengewachsen und laufen seitdem unter dem gemeinsamen Namen SV Büren 2010.“

Bauwagen als erste Umkleide

Im Jahre 1978 wurden in neun Monaten Bauzeit die ersten beiden Plätze für 500.000 Mark von der Gemeinde erstellt, berichtete am 25. Juli 1978 Wolfgang Johanniemann in der Neuen Osnabrücker Zeitung. „Und wir hatten einen Bauwagen zum Umkleiden und Duschen“, erinnerte sich Ulrich Zahn. Am 22. Juli weihte der damalige Bürgermeister Werner Huth die Plätze ein. Damals zählte die Abteilung schon 150 Mitglieder.

In Eigenleistung bauten die Sportler die Plätze drei und vier. „Der in den 80-er Jahren einsetzende Tennisboom ging auch an uns nicht vorbei“, betonte Hillenkötter, „wir hatten damals 320 Mitglieder und mussten einen Aufnahmestopp verhängen.“ Gastmannschaften aus Nordrhein-Westfalen trugen auf der Anlage Punktspiele aus.

Clubhaus in Eigenarbeit

2001 bauten die Mitglieder in Eigenregie das Clubhaus, denn der Bauwagen hatte lange genug seine Dienste getan. Wir haben jetzt eine hervorragend ausgestattete Anlage mit Clubhaus. Zurzeit zählt die Tennisabteilung 60 Mitglieder, 20 seien in diesem Jahr neu hinzu gekommen.

Hillenkötter dankte den Kuchenspendern und dem Organisationsteam, zu dem unter anderen Geschäftsführerin Edeltraut de Arriba, Wolfgang Kopf und Jugendwart Norbert Nieweg gehörten.

Feucht-fröhliche Ehrungen

Bevor die Gäste an der Kaffeetafel Platz nahmen und ein Tennis-Juxturnier ausgetragen wurde, ehrte Nieweg langjährige Mitglieder der Abteilung. Sie bekamen keine Anstecknadeln, sondern Weinflaschen mit Extra-Etikett zum 40-jährigen Bestehen. Ganz überrascht waren Karin Lasar und Ulrich Zahn über die Ehrung. „Solange schon?“ staunte Zahn über seine 25 Jahre.

Bürgermeister Rainer Lammers gehörte zu den Gratulanten, übermittelte Grüße von Rat und Verwaltung und lobte die großartige Arbeit mit Schaufel und Spaten: „Ihr habt viel selbst geschaffen, denn alles kann die Gemeinde nicht leisten. Wir haben nicht nur Fußball, sondern auch viel Breitensport in Lotte. Wenn es mal ein Anliegen gibt, wir sind immer gesprächsbereit.“


Jubilare:

40 Jahre: Jürgen Beiderwellen, Helmut Brosig, Edeltraut und Jose de Arriba, Wolfgang Kopf, Christina Plake, Günter Preuss, Lothar Schubert

35 Jahre: Otto Stabrin

30 Jahre: Karin Lasar

25 Jahre: Ulrich Zahn

20 Jahre: Norbert Nieweg

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN