Shanty-Chor in Lotte gegründet "Shanty und mehr - maritimer Chor Lotte" lädt zum Mitmachen ein

Von Erna Berg

Gotthard Helmich, Ingrid Schröer, Hannelore Helmich, Marianne Schröer, Doris Tebbe, Renate Wiemann und Margot Zastrow singen gerne Seemannslieder. Es fehlt Friedrich Hindersmann. Foto: Erna BergGotthard Helmich, Ingrid Schröer, Hannelore Helmich, Marianne Schröer, Doris Tebbe, Renate Wiemann und Margot Zastrow singen gerne Seemannslieder. Es fehlt Friedrich Hindersmann. Foto: Erna Berg

Lotte. Die Gemeinde Lotte hat seit dem 19. Juli einen Shanty-Chor, der mit traditionellen Seemannsliedern und modernen singbaren Wind-, Wellen-, Wasser- und Segelthemen begeistern möchte.

An jenem Donnerstagabend war es endlich soweit. Nach holprigem Beginn gründeten acht Sänger den Chor. Vor einiger Zeit hatte Gotthard Helmich, der mehrere Instrumente spielt und einen Dirigentenschein für Blasmusik besitzt, einmal seine Mutter zum Kaffeetrinken in die Lotter AWO gebracht. Dort unterhielt er die Senioren mit Seemannsliedern und Akkordeon so gut, dass dort die Idee entstand, in Lotte einen Shanty-Chor zu gründen.

Der Chorleiter in spe mietete die Räumlichkeiten in der Alt-Lotter AWO an und freute sich schon auf die Übungsabende, doch niemand kam. Er wollte den Schlüssel voller Enttäuschung bei der Vorsitzenden der AWO, Marianne Schröer, wieder abgeben, als sie ihm mitteilte, dass sie und alle übrigen Sänger an Grippe erkrankt seien. Also nahm Helmich die Schlüssel voller Hoffnung wieder mit. „Beim nächsten Mal waren alle da!“, erzählte er.

Die Gründungsmitglieder wählten Gotthard Helmich zum Vorsitzenden und Chorleiter, seine Frau Hannelore zur Schatzmeisterin. Marianne Schröer ist zweite Vorsitzende und Margot Zastrow Schriftführerin. Der Mitgliederbeitrag beträgt fünf Euro monatlich.

Innerhalb von sieben Proben stellten sie mit Fleiß und Begeisterung ein Programm auf die Beine, das beim Jubiläumsfest zum 50-Jährigen Bestehen der Awo Lotte vorgestellt wurde und „viel Beifall fand“, berichtete Helmich. „Wir haben einen tollen Zusammenhalt, und ich bin als Kapitän dankbar, dass alle hinter mir stehen.“ Er komponiert eigene Stücke und schrieb ein Rock-Shanty-Medley für die Teilnahme eines Osnabrücker-Shanty Chors am Wettbewerb „Dissen sucht den Superstar und Superchor“.

Jetzt proben sie – schon zweistimmig - jeden Mittwoch von 19 bis 21 Uhr für die nächsten Termine, am 19. August beim Sommerfest der Awo-Büren und am 26. August beim Dorffest in Lotte. „Das ist der schönste Abend in der ganzen Woche!“, betonte Ingrid Schröer. Der Chor plant Auftritte in Seniorenheimen, Kindergärten und sozialen Einrichtungen. Über weitere Chormitglieder würden sich die Gründungsmitglieder sehr freuen, äußerten sich die Sänger einstimmig.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN