Bezirksligist siegt erstmals Mettingen Dritter beim Volksbank-Cup in Halen

Von Thomas Wägener

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lotte. Kreisliga A-Ligist Eintracht Mettingen hat beim diesjährigen Volksbank-Cup in Halen durch ein 5:4 im Elfmeterschießen gegen Ligakonkurrent SC Dörenthe am vergangenen Samstag den dritten Platz gesichert. Erstmaliger Sieger des seit 2010 ausgetragenen Vorbereitungsturniers wurde die Ibbenbürener Spvg., die sich gegen Titelverteidiger Arminia Ibbenbüren ebenfalls im Elfmeterschießen durchsetzte.

Drei Wochen vor dem Saisonstart war allen acht teilnehmenden Mannschaften in Halen anzumerken, dass sie mitten in der Vorbereitung sind. Zudem standen viele eigentliche Stammkräfte nicht zur Verfügung. Die Übungsleiter sahen das Turnier ähnlich wie Halens Betreuer Axel Hackmann daher als weitere Trainingseinheit an und wollten das Abschneiden nicht überbewerten.

Bei A-Liga-Aufsteiger und Gastgeber SC Halen war der personelle Aderlass am größten, denn den Schwarz-Weißen standen 16 Akteure nicht zur Verfügung, sodass sie mit nur zwölf Spielern angetreten waren. Bei hochsommerlichen Temperaturen machte sich der Kräfteverschleiß deutlich bemerkbar: Halen musste wie im Vorjahr ohne Punkt und Tor die Segel streichen.

Westerkappeln verpasst Überraschung knapp

B-Ligist Westfalia Westerkappeln hinterließ hingegen einen positiven Eindruck. Nach einem 1:0 zum Auftakt gegen Halen und einem 0:0 gegen den späteren Sieger war sogar das Weiterkommen für das klassenunterste Team des Turniers möglich. Ein 0:2 zum Abschluss gegen A-Ligist SC Dörenthe bedeutete dann aber das Aus für die Westfalia um den neuen Trainer Markus Sparenberg.

Eintracht Mettingen startete mit einer 0:2-Niederlage gegen Titelverteidiger Arminia Ibbenbüren in den Wettkampf. Einem 0:0 gegen den VfL Ladbergen folgte ein 2:1 gegen den TGK Tecklenburg, wodurch das Team um das Trainergespann Tobias Stenzel und Christian Loetz als Gruppenzweiter ins Halbfinale einzog. Dort stand ihnen die Ibbenbürener Spvg. gegenüber. Nach torloser regulärer Spielzeit mit Chancen auf beiden Seiten hatte der Bezirksligist im Elfmeterschießen dann das bessere Ende für sich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN