Reiten mit Leidenschaft Ein intensives Jahr für Westernreiterin Anna Middelberg

Von Erna Berg

Zu Hause fühlen sich Anna Middelberg und ihr Pferd "Sun Pepper Train", genannt Nick, richtig wohl. Foto: Erna BergZu Hause fühlen sich Anna Middelberg und ihr Pferd "Sun Pepper Train", genannt Nick, richtig wohl. Foto: Erna Berg

Lotte. Ein sehr intensives und sportliches Jahr liegt bald hinter Westernreiterin Anna Middelberg aus Wersen. Am 1. August beginnt sie ein duales BWL-Studium an der Hochschule Osnabrück mit Standort Lingen.

Anna Middelberg aus Wersen ist kaum zu erreichen, so viele Termine hat sie. Im vergangenen Jahr hat sie ihr Abitur gemacht. Ein Freiwilliges Jahr beim SC Halen endete im Juni dieses Jahres. Im Herbst beginnt sie ein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre (BWL)  mit dem Berufsziel Industriekauffrau. Sie jobbte als Servicekraft und nahm an verschiedenen Reitturnieren teil.

Ein außergewöhnliches Turnier fand Ende Juni in Texas statt: die APHA Youth World Games. Zum ersten und letzten Mal, denn im nächsten Jahr erfüllt sie nicht mehr das Kriterium, am 1. Januar des Turnierjahres 18 Jahre jung zu sein. „Die APHA ist der Mutterverband des Paint Horse Club Germany, APHA steht für American Paint Horse Association“, erklärte die 19-Jährige. Alle zwei Jahre finden die Youth World Games (Weltmeisterschaften für Jugendliche) statt, diesmal in Fort Worth in Texas.

Der Paint Horse Club Germany (PHCG) schickte Coach Susanne Hähnen, Präsident des PHCG, Andreas Barrenberg, die Verantwortliche des Service-  und Zuchtbüros des PHCG, Thekla Schmidt und fünf Reiterinnen, die sich qualifiziert hatten, nach Texas, um Deutschland als „Team Germany“ zu vertreten. Aus Schweden, Dänemark, Kanada, Australien, USA kam die Konkurrenz,zu der auch ein gemischtes Team aus Frankreich, Italien und der Slowakei gehörte.

Jede Westernreiterin startete in ihrer Disziplin: Leonie Schnell in Trail, Carolin Rauch in Horsemanship, Maike Krause in Showmanship, Lea Burret in Hunt-Seat Equitation und Anna Middelberg in Ranch Riding. In der Heimat konnten Eltern und Freunde über Live-Stream die Ritte verfolgen und mitfiebern.

Während einer Welcome-Party in Form eines Frühstücks wurden die Pferde zugelost; sie waren den Reitern  also völlig fremd. „Die größte Schwierigkeit bestand darin, dass wir die Pferde unter Aufsicht nur 30 Minuten probereiten durften und uns in dieser kurzen Zeit auf das Pferd einstellen mussten. Sonst gab es keinen weiteren Kontakt zu ihnen", berichtete Anna Middelberg.

Jede Reiterin ritt in ihrer Disziplin, am Ende wurden alle Ergebnisse addiert. Ganz knapp hinter den Medallienrängen belegte das deutsche Team den 4. Rang. 

Trotz des nicht so guten Starts und unbeliebten 4. Platzes habe die Freude überwogen, sagte die Lotter Reiterin. „Wir hatten eine unvergesslich schöne Zeit und waren dankbar für die Möglichkeit, dort überhaupt mal reiten zu dürfen. Außerdem gab es für die Top 5 eine gravierte Gürtelschnalle, über die wir uns sehr gefreut haben.“ Zehn erlebnisreiche Tage verbrachten sie in Texas.

Für Anna persönlich war es ein großer Erfolg, denn sie gewann in der Disziplin Ranch Riding. Zwei dritte Plätze gingen an Leonie Schnell und Carolin Rauch.

Sie war gerade wieder zu Hause, da ging es auch schon zum nächsten Termin: Ein Rope-Skipping-Auftritt in Dortmund mit dem SC Halen und abends die Volleyball-Schiedsrichter-C-Prüfung. Einen Tag später war dann Aufbruch zur Deutschen Meisterschaft nach Luhmühlen mit ihrem Westernpferd „Sun Peppy Train“, gerufen „Nick“.

Sie kehrte erfolgreich zurück mit den Titeln „Deutsche Meisterin in Youth Ranch Riding und Youth Reining“. In zwei anderen Disziplinen kam sie zwar nicht unter die Top 3, wurde aber mit dem Jugendteam „PHCG Youngsters“ Zweite im Team-Cup.

 Begleitet und unterstützt bei der Deutschen Meisterschaft wurde sie von ihrem „Dad“, wie sie ihren Vater liebevoll nennt. Er brachte ihr einst auch das Reiten bei.


Westernreiterin Anna Middelberg mit ihrem Pferd Nick bei der Deutschen Meisterschaft in Luhmühlen in der Disziplin "Trail".


Samstags nach Hause, am Sonntagabend zum Konzert von Ed Sheeran, am Montag schon wieder weiter zum nächsten Horsemanship-Camp nach Lindlar bei Köln: Bei tropischen Temperaturen wird sie dort als Co-Trainerin und Übersetzerin in Aktion sein, denn drei amerikanische Trainer nehmen am Camp teil.

Reiten sei ihre größte Leidenschaft, gibt Anna Middelberg gerne zu, aber auch: „Ohne Unterstützung meiner Familie wäre diese intensive Zeit nicht möglich gewesen.“


Disziplinen im Westerreiten:

Showmanship at Halter: Bei der Showmanship at Halter wird das Pferd an der Hand den Richtern vorgeführt. Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Fähigkeit des Vorstellers das Pferd angemessen und willig zu präsentieren.

Western Horsemanship: Bei der Horsemanship stehen die Leistungen des Reiters im Vordergrund. Zur Bewertung kommen unter anderem die Hilfengebung und die Haltung des Reiters während der einzelnen Lektionen. Die verlangte Einzelaufgabe muss sehr exakt ausgeführt werden, was auch eine enorme Kontrolle des Pferdes voraussetzt.

Hunt-Seat Equitation: Bei der Hunt Seat Equitation wird eine Einzelaufgabe geritten, die ihren Ursprung im Jagdreiten hat. Anders als die anderen Disziplinen wird in klassischer Ausrüstung geritten.Bewertet wird dabei in erster Linie der Sitz und die Einwirkung des Reiters, sowie die Korrektheit des.

Ranch Riding: Das Ziel der Disziplin Ranch Riding ist es, ein willig an den Hilfen stehendes Pferd zu präsentieren, welches auch in höheren Gangarten leicht zu kontrollieren ist. Die Einzelaufgabe ist an die Rancharbeit angelehnt und soll die Vielseitigkeit und Rittigkeit eines guten Ranchpferdes herauszustellen.

Trail: Trail ist eine Geschicklichkeitsprüfung, in der Nervenstärke, Vertrauen vom Reiter ins Pferd sowie auch das Vertrauen des Pferdes in den Reiter gefordert werden. Der Reiter muss zum Beispiel ohne abzusitzen ein Tor öffnen und durchreiten oder am Boden liegende Stangen, die man sich als Unterholz im Wald vorstellen kann, ohne Berühren in den verschiedenen Gangarten überreiten.

Quelle: http://westernreiter.com/fairer-sport/

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN