Garten, Berge, Meer und Radeln Was Lotter Fraktionschefs in den Ferien vorhaben

Von Angelika Hitzke

Radtouren stehen auch bei den Lotter Fraktionschefs hoch im Kurs. Archivfoto: DümmerWeserLand TouristikRadtouren stehen auch bei den Lotter Fraktionschefs hoch im Kurs. Archivfoto: DümmerWeserLand Touristik

Lotte. „Pack die Badehose ein“, dieser Schlager von Conny Froboess kommt vielen älteren Semestern bei hochsommerlichen Temperaturen unweigerlich in den Sinn. Wir haben die Fraktionschefs im Lotter Gemeinderat gefragt, was sie in den Ferien vorhaben – zumal sie sich ja mit der Beratung diverser Planungsentwürfe selbst Hausaufgaben verpasst haben.

FDP-Sprecher Friedhelm Pösse hat sich für den Urlaub vorgenommen, im Garten zu arbeiten. Insbesondere am Gartenhäuschen müsse er etwas tun: „Der Unterstand für das Holz fällt auseinander“, sagte er. Die Ferien in Bad Meingarten hören sich in diesem Fall eher nach Pflichtprogramm an als nach passioniertem Hobby an.

Gleich zwei Dinge hat sich Werner Schwentker vorgenommen: Eine große Fahrradtour und das Sommernachtskonzert mit Operettenmelodien an der Mühle Bohle, bei dem er und seine Frau Renate als Organisatoren und Gastgeber fungieren.

Vorher aber geht es erst einmal auf Reisen: „Mit dem Zug nach Basel und dann mit Freunden auf dem Fahrrad durchs Elsass über Straßburg nach Mannheim“, machte der CDU-Fraktionschef und Mühlenvereinsvorsitzende aus seiner Vorfreude auch auf leckeren Weingenuss keinen Hehl. „Wenn wir wiederkommen, kommt das Konzert an der Mühle am 18. August“, kündigte er an.

Spannende Urlaubslektüre

Urlaubslektüre hat Schwentker sich auch schon besorgt: „Ich lese gerne einen schönen Krimi von Volker Kutscher, der im Berlin der 20er und 30er Jahre spielt“, verrät er. Aber auch ein aktueller, sachbezogener Roman zum Thema Globalisierung liege schon bereit: „,Weltschatten‘ von Nir Baram.“

Sein SPD-Kollege Thomas Giebel liest übrigens auch gerne Krimis, vor allem die Bayern-Krimis um den Allgäuer Kommissar Kluftinger. „Ich bin immer für Sonne“, erklärte Giebel, warum er mit seiner Frau 14 Tage in den äußersten Süden Spaniens an die andalusische Atlantikküste fahren wird. Badeurlaub, aber auch Sightseeing stehen auf dem Programm: „Andalusien hat viele Reize“, so der Chef der Sozialdemokraten im Rat.

Schon Urlaub gehabt hat nach eigenen Worten Dieter Hörnschemeyer, Chef der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen. Eigentlich will er es nicht an die große Glocke hängen, verriet dann aber doch immerhin so viel: „Im August werde ich zwei Wochen bergsteigen gehen. Es ist nur noch nicht klar, wo genau und mit wem.“

Und wann werden die Hausaufgaben erledigt? Spätestens in der letzten August- und ersten Septemberwoche müssen sich die Fraktionen beraten. Denn mit der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am 11. September beginnt dann wieder der kommunalpolitische Alltag.

Da in der Gemeindeverwaltung nicht nur wegen der Urlaubszeit, sondern auch krankheitsbedingt die Personallage äußerst angespannt ist, verbringt Bürgermeister Rainer Lammers seinen Urlaub nach eigenem Bekunden überwiegend im Büro. „Ich habe zu viel zu tun“, sagt er.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN