zuletzt aktualisiert vor

Familienaktion am Dütestrand Wettstreit um Hühner und Ostereier

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lotte. Großer Beliebtheit erfreut sich das traditionelle Ostereierschießen bei den Schützen vom „Dütestrand“ in Wersen. Fast 60 Schützen kämpften um sage und schreibe 990 Ostereier, die die Schießwarte Jan Schwegmann und Otmar und Larissa Lienemann schließlich bei der Siegerehrung verteilten.

Für ein Schlemmerbüfett vom Feinsten sorgte das Versorgungsteam um Bettina Ahlemeyer-Schnarre. Dafür überreichte der Präsident Wolfgang Beiderwellen Rosen aus der Tischdekoration. Über diesen spontanen und charmanten Einfall mussten aber wirklich alle tüchtig lachen und spendierten dem fleißigen Team viel Applaus.

Am Freitagnachmittag wurde zunächst der Einweihungspokal ausgeschossen, den Larissa Lienemann knapp vor Jan Schwegmann und Vater Otmar Lienemann mit nach Hause nehmen durfte.

Das eigentliche Ostereierschießen gewann Thorsten Ahlemeyer-Schnarre. Er erhielt 70, Ottmar Lienemann 60 und Peter Daniewski 50 Eier. Da eierte sich ganz schön was zusammen bei den Lienemanns aus Halen, denn Larissa belegte den ersten Platz unter den Schützinnen, dotiert mit 70 Eiern, vor Ingrid Westermann und Gisela Pawela. Nicht jeder hatte bis dahin einen ruhigen Finger am Abzug gehabt.

Deshalb testeten die Schützen ihr weiteres Glück beim Glücksschießen. Jan Schwegmann nutzte die Chance vor Alfred Pawela und Anna-Lena Schnarre. Eier gab es diesmal nicht, dafür frische Suppenhühner „mit 1000 Flugstunden“, meinte Fritz Packeiser.

Familienglück

Udo Schnarre war zum Schluss sehr zufrieden, denn Tochter Bettina brachte 30 Eier, Schwiegersohn Thorsten 50 Eier, Enkelin Anna-Lena zehn Eier und ein Suppenhuhn, und er und seine Frau Annette je ein Huhn nach Hause. Präsident Wolfgang Beiderwellen kommentierte das Familienglück: „Eigentlich könnten sie sich jetzt auf dem Wochenmarkt selbstständig machen!“

Eine Knobelecke sorgte dafür, dass die Schützen auch dort ihr Eierglück finden konnten. Matthias Knevelkamp durfte 80 Eier, Ray Constable 70 und wieder Ottmar Lienemann 60 symbolische Eier mit nach Hause nehmen. Udo Schnarre gewann noch einmal 30 Eier. Und Familie Lienemann brachte es zu dritt auf insgesamt 210 Ostereier.

Gut, dass alle Preise nicht auf natürliche Weise nach Hause getragen werden mussten, sondern als Gutscheine im Markant-Markt Wersen in Teilmengen eingelöst werden dürfen.

Mit Malwettbewerb

Am Samstag sorgten der Jugendvorstand, Königin Andrea und Prinz Peter mit Adjutantin Monika Knevelkamp sowie die Schießwarte Larissa Lienemann und Jan Schwegmann für ein lustiges Ostereierschießen und -suchen für die jüngsten Mitglieder im Verein.

Mit Kuchenessen, Topfschlagen, gefärbten Ostereiern und Preisen im Malwettbewerb organisierten sie einen schönen Samstagnachmittag. Das Infrarotschießen der Kinder gewann Jasmin Winkelmann vor Lukas Sträfling und Lara Lampe, das Luftgewehrschießen Ramona Wedemeyer vor Maren Schwegmann und Aileen Gewohn. Die schönsten Bilder im Oster-Malwettbewerb kreierten Jasmin Winkelmann, Nina Meyer, Lukas Sträfling und Fabian Otte.

Sogar ein fast echter Osterhase hatte sich unter die jugendlichen Schützen gemischt: Daniel Marr, Koch in den Ratstuben, kam auf eine Stippvisite vorbei, musste dann aber schnell wieder zurück in seine Küche und Ostereier färben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN