Westerkappeln II gewinnt Kellerduell Big Points für Halen in der Kreisliga B

Von Thomas Wägener


Westerkappeln. In der Kreisliga B1 darf Eintracht Mettingen II weiter vom Aufstieg träumen. In der Kreisliga B2 machte der SC Halen durch ein 2:1 im Topspiel bei der Reserve der Ibbenbürener Spvg. einen großen Schritt Richtung direkter Wiederaufstieg, während Westerkappeln II drei wichtige Punkte im Tabellenkeller verbuchte.

Kreisliga B1

Brukteria Dreierwalde II - Eintracht Mettingen II 0:4 (0:3)

Mettingen unterstrich von Beginn an seine Favoritenstellung und lag durch Tore von Dennish Sriskandarajah (7.), Lukas Baar (13.) und Sebastian Borja (40.) schon zur Pause klar vorne. Sriskandarajah setzte mit einem direkt verwandelten Freistoß aus etwa 20 Metern, der flach in linken unteren Eck einschlug, den Schlusspunkt (81.).

Cheruskia Laggenbeck II - Westfalia Westerkappeln 3:2 (2:1)

Till Schönfeld brachte die Gäste früh mit einer Einzelaktion in Führung (5.). Durch einen Doppelschlag (26. und 28.) wendete sich dann das Blatt. Nach Gelb-Rot für Westerkappelns Torschützen (45.) sah sich Laggenbeck nur noch zehn Gäste-Akteuren gegenüber. Trotz der Unterzahl schaffte Leon Fischer per Kopf den Ausgleich (60.). Kjell Barkhau und Jonas Timmermann hatten gar die Chance zur Führung. Nachdem Westfalia-Keeper Florian Brönstrup einen Handelfmeter samt Nachschuss parieren konnte (75.), behielt Laggenbeck durch eine Einzelleistung (80.), bei der die Gäste zu unentschlossen wirkten, dennoch alle drei Punkte im eigenen Stadion.  

SV Uffeln - SC Halen II 1:0 (1:0)

Halen hatte unterm Strich Glück, dass der Gegentreffer aus der 32. Minute, der aus einer unübersichtlichen Situation fiel, der einzige blieb. Beinahe hätte es dennoch zu einem Punkt gereicht, doch Dennis Scharnweber traf nach 70 Minuten nur den Pfosten.

Kreisliga B2

Ibbenbürener Spvg. II - SC Halen 1:2 (1:0)

Das eine Gegentor nach 13 Minuten durch einen Abstauber war nicht die einzige brenzlige Situation, der sich der SC Halen vor der Pause ausgesetzt sah. Im zweiten Spielabschnitt waren die Gäste vor allem kämpferisch deutlich griffiger. Allerdings hätte Ibbenbüren nach einem Alleingang kurz nach der Pause erhöhen können, der Ball strich aber am Tor vorbei. Im Gegenzug fiel der Ausgleich durch Patrik Buxhovi, der nach einem Ballverlust der ISV und Pass von Björn Jansson die Kugel aus 20 Metern im kurzen Eck unterbrachte. Halen nutzte das Momentum und ging in der 53. Minute in Führung. Nach einem Eckball bekamen die Gäste den zweiten Ball, Björn Tegelkamp verlängerte per Kopf auf Bastian Freking, der die Kugel ebenfalls per Kopf im Netz unterbringen konnte.

Falke Saerbeck II - SV Büren II 2:1 (1:0)

Alexander Peis glich die Führung der Gastgeber (25.) sieben Minuten nach der Pause aus. In der 74. gingen die Falken erneut in Front und ließen sich den Vorsprung auch mit einem Spieler weniger (Gelb-Rot in der Nachspielzeit) nicht mehr nehmen.

Eintracht Mettingen III - SC Velpe Süd 4:3 (1:2)

Durch Marcel Teepe (18.) und Julian Hindersmann (35.) lag Velpe zur Pause bei einem Gegentreffer (27.) vorne. Nach 51 Minuten egalisierte Mettingen erneut und brachte sich durch zwei Konter in der 70. und 78. Minute auf die Siegerstraße. Der Anschluss durch einen Kopfball von Markus Hinterberg (85.) kam für nach der Pause schwache Velper zu spät.

Arm. Ibbenbüren III - Westfalia Westerkappeln II 2:3 (0:1)

Der Treffer von Westfalias Viktor Wolf mit einem Volleyschuss aus 16 Metern war das Highlight einer an Höhepunkten armen ersten Halbzeit. Wolf war es auch, der gegen den zu weit vor seinem Tor stehenden Arminen-Schlussmann ein zweites Mal erfolgreich war (47.). Zwei Minuten später stand es plötzlich 2:2. Beinahe hätten die Gastgeber die Partie sogar komplett gedreht. Die drei Punkte nahmen aber letztlich die Gäste mit, denn Wolf stocherte die Kugel zu seinem dritten Treffer über die Linie (65.).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN