Büren reicht eine gute Halbzeit Hitziges Gemeindeduell ohne Sieger

Von Thomas Wägener

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zweikampf: Velpe um Dominik Sickendieck (links am Boden) und Westfalia Westerkappeln II um Dennis Dauwe (rechts) schenkten sich beim leistungsgerechten 1:1 nichts. Foto: Rolf GrundkeZweikampf: Velpe um Dominik Sickendieck (links am Boden) und Westfalia Westerkappeln II um Dennis Dauwe (rechts) schenkten sich beim leistungsgerechten 1:1 nichts. Foto: Rolf Grundke

Westerkappeln. In den Nachholspielen der Kreisliga B2 hat die abstiegsbedrohte zweite Mannschaft von Westfalia Westerkappeln beim SC Velpe Süd in einer rassigen Partie mit zwei Platzverweisen ein 1:1 erkämpft. Zudem setzte sich der SV Büren II 3:1 bei Arminia Ibbenbüren III durch.

SC Velpe Süd - Westfalia Westerkappeln II 1:1 (0:1): In der ersten Halbzeit war der Abstiegskandidat aus Westerkappeln das bessere Team. Nach 20 Minuten hätte Dennis Dauwe den Underdog in Führung bringen können, er scheiterte aber an Velpes Torwart Christian Schemme. Nach einer schönen Kombination gelang dies dann Sebastian Schuldt in Minute 38. Weil die Gäste es gut verstanden, die Velper vom eigenen Tor fernzuhalten, ging der Zwischenstand auch in Ordnung. Obendrein ließ sich Velpes Christian Zwinger zwei Minuten vor der Pause zu einer Beleidigung seines Gegenspielers verleiten, was ihm die Rote Karte einbrachte.

Trotz Unterzahl erzielte Daniel Nagel per Kopf nach Flanke von Marcel Teepe unmittelbar nach dem Seitenwechsel den Ausgleich. Zehn Minuten später herrschte auch auf dem Feld wieder Gleichzahl, denn Westerkappelns Florian Schoppmeier wurde wegen einer Tätlichkeit ebenfalls des Feldes verwiesen. Nachdem die Gäste nach der Hinausstellung für rund zehn Minuten die Ordnung verloren, fingen sie sich nach gut einer Stunde wieder.

Fortan hatten beide Teams Möglichkeiten für weitere Tore, wobei Velpe die qualitativ hochwertigeren hatte. Kurz vor Ende der achtminütigen Nachspielzeit hatte Velpe bei einem Konter der Gäste Glück, nicht noch einen Platzverweis zu kassieren. Sekunden vor dem Abpfiff hatte dann Marcel Teepe die große Chancen auf das Siegtor, jagte die Kugel aber über den Kasten. So blieb beim letztlich leistungsgerechten Unentschieden.

Arminia Ibbenbüren III - SV Büren II 1:3 (0:3): Büren war von Beginn an hellwach und legte zwei gut herausgespielte schnelle Tore vor. Der Führung durch Dennis Kleingünther nach 14 Minuten ging ein Doppelpass mit Oliver Lingemann voraus. Der Torschütze bekam kurz vor seinem Abschluss zwar noch einen leichten Schubser, brachte die Kugel im Fallen mit der Pieke aber dennoch über die Linie.

Fünf Minuten später fiel bereits der zweite Treffer. Eine Flanke von Alexander Peis verwertete Patrick Wieferig mit der Innenseite. Durch einen Konter erhöhten die Gäste kurz vor der Pause gar auf 3:0. Kleingünther legte per Hecke auf Dennis Kükenbrink ab, der den Ball ins lange Eck schlenzte. Nach dem Seitenwechsel beschränkte sich Büren auf das Nötigste. Ein Treffer fiel dann aber doch noch, diesen erzielte die Arminia nach einem Freistoß (82.).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN