Selimi trifft doppelt gegen den Abstiegskandidaten Büren siegt nach frühem Rückstand in Lengerich

Von Thomas Wägener

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Binak Mehaj (Nr. 17) schaffte für den SV Büren beim 4:1 in Lengerich den Ausgleich. Doppeltorschütze Mergim Selimi (rechts) und Eduard Keib gratulieren dem Teamkollegen zu dessen erstem Treffer im Trikot der Bürener. Foto: Rolf GrundkeBinak Mehaj (Nr. 17) schaffte für den SV Büren beim 4:1 in Lengerich den Ausgleich. Doppeltorschütze Mergim Selimi (rechts) und Eduard Keib gratulieren dem Teamkollegen zu dessen erstem Treffer im Trikot der Bürener. Foto: Rolf Grundke

Lotte. In einem Nachholspiel der Kreisliga A hat der SV Büren beim Vorletzten Preußen Lengerich II beim 4:1 (2:1) den erwarteten Pflichtsieg eingefahren.

Die Partie auf dem von den Spielern ungeliebten Ascheplatz begann mit einem Schockmoment für die Gäste aus Büren. Bei einer Flanke verschätzte sich deren Torwart und die Kugel sprang von der Brust eines Lengerichers über die Linie (5.). In der 24. Minute konnte Binak Mehaj für Büren egalisieren, das inzwischen deutlich mehr vom Spiel hatte. Deni Alagic hatte schön zum Torschützen durchgsteckt, der nach über drei Jahren im Dress der Bürener seinen ersten Treffer markierte. Mit einem Volleyschuss aus 15 Metern drehte Mergim Selimi die Partie noch vor der Pause (34.). Wieder kam die Vorarbeit von Alagic. Selimi stellte in der 66. Minute durch einem Freistoß aus dem Halbfeld, der an Freund und Feind vorbeirauschte, auf 3:1 für die Gäste. In der 87. Minute machte der eingewechselte Nico Schlegel endgültig alles klar, sodass am Ende ein ungefährdeter und verdienter Sieg für den SV Büren stand.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN