Fitness-Marathon beim SC Halen Fit werden und Gutes tun für SOS-Kinderdörfer-Projekt

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lotte. Zum 4. Fitness-Marathon beim SC Halen hatte Marita Ritter, ausgebildete Yoga Fitness Lehrtrainerin, eingeladen. In der kleinen Sporthalle und draußen fanden die abwechslungsreichen Aktivitäten statt.

Um 10 Uhr startete sie mit ihrer ganztägigen Unterstützerin, Martina Isfort, ein Yoga für Senioren. Daran nahmen auch Sportlerinnen teil, die sich noch längst nicht Seniorin nennen dürfen, aber Ritters Yogastunden einfach toll finden. Und Martina Isfort bedauert, dass sie die Trainerin nicht schon eher kennen gelernt hat:“Hätte ich sie vor zehn Jahren getroffen, wäre ich heute viel fitter. Marita ist ein besonderer Mensch, der in allen Dingen das Positive sieht.“ Alle Muskeln und Faszien der vierzehn Teilnehmer wurden in den 45 Minuten kräftig gedehnt. „Das ist ganz wichtig“, betonte die Übungsleiterin.

Stepp-Aerobic

Christiane Hinz und Heidi Korte blieben auch zur Stepp-Aerobic. Zu flotter Musik legten sieben Frauen an den Steppbrettern los, bewegten sich synchron und blieben im dynamischen Takt, den die Yoga-Lehrerin angab. Zum Schluss wieder Dehnübungen bei leisen Klängen. „Ist das warm in der Halle, wie in einer Sauna“, meinte eine Sportlerin, und die anderen stimmten ihr zu. Doch sie hatten auch ganz viel geleistet, der Schweiß durfte ruhig fließen. Viel Beifall erhielt Ritter zum Schluss der Stunde: „Das war spitzenmäßig!“

Wieder bauten sie und Isfort eine neue Bewegungslandschaft – diesmal mit Minitrampolin, Hanteln auf kleinen Matten, Medizinbälle, Bänke, Stühle und mit einer dicken Matte. Zum Ausruhen? Keinesfalls! Marita Ritter setzte eine grüne Kappe auf und pfiff die Boot-Camp-Stunde an. Zwei Männer trauten sich mit den Damen in der Mehrzahl mitzuhalten. Am Steppbrett begann die Aufwärmphase. Jeder fand schnell sein Tempo, hielt durch. Dann wurden alle Geräte abgearbeitet, besonders schwer die Durchhalteübung an der dicken Matte. Nix ausruhen.

Im imaginären Boot

Zum Kinderyoga fanden sich neun Kinder in der Halle ein. Mit einem imaginären Boot fuhren sie zu einer geheimnisvollen Pirateninsel, suchten einen verborgenen Schatz und lernten dort viele fantasievolle Tiere kennen. Die Sportstunde Fitness mit Kleingeräten setzte den Reigen mit sechs Teilnehmern fort.

Um 15 und 16 Uhr ging es gleichzeitig drinnen und draußen los: Circle Training und Mountainbike, Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene und Laufen in der Gruppe rund um Halen, 7 Kilometer, stand in Konkurrenz miteinander. Die Altersspanne der Yoga-Gruppe reichte von zwölf bis zu 78 Jahren. Sechs Sportler stählten ihre Muskeln beim Circle Training, fünf Mountainbiker traten ihre Fahrt durch Halens Wälder an.

Laufen mit John McGurk

Zum Laufen war am Samstagnachmittag auch John McGurk gekommen, denn der Erlös dieses sportlichen Marathontages ist für die SOS-Kinderdörfer bestimmt, die McGurk und seine „Sportler 4 a children´s world“ in einem zweijährigen Projekt unterstützen. Marita Ritter gehört aktiv zu den Mit-Läufern, sie war auch beim Benefizlauf „Eine Woche zu Fuß nach Warschau“ im Jahre 2012 dabei. 560 Euro hatten die Sportler zusammen erschwitzt, eine tolle Summe, die John McGurk für sein Projekt „SOS Kinderdörfer“ gerne einsetzen wird. 

Und im kommenden Jahr?

Auf die Frage, ob sie im nächsten Jahr wieder einen Fitness Marathontag plane, antwortete Marita Ritter zuerst zögerlich mit „Jaaa, einige Teilnehmer wollen gerne wieder“, aber dann doch mit fester Stimme: „Ich denke schon, denn jeder Euro zählt, und ich möchte wie die anderen Unterstützer mit gutem Beispiel vorangehen.“


Um 9 Uhr bietet Marita Ritter montags einen Lauftreff für Anfänger ab Sporthalle an, am Montagabend Yoga von 18 bis 20 Uhr, am Donnerstag Fitness für Frauen von 8.50 bis 9.50 und ab 10 Uhr Yoga für Senioren.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN