Technischer Defekt Mercedes geht auf A30 bei Rheine in Flammen auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Gerade noch rechtzeitig bemerkten die Insassen eines Mercedes Benz, dass ihr Fahrzeug Feuer gefangen hatte. Sie konnten sich auf der A30 ins Freie retten.

Der Mercedes war laut Polizei auf der A30 Richtung Hannover unterwegs, als die Insassen zwischen den Anschlussstellen Rheine und Rheine Nord plötzlich zunächst Rauch im Fahrzeug bemerkten. Der Fahrer konnte sein Auto noch auf den Standstreifen lenken und die Insassen den Wagen verlassen. Dann aber mussten sie mit ansehen, wie der Mercedes in Flammen aufging und vollständig ausbrannte. Den Totalschaden konnte auch die hinzugerufene Feuerwehr nicht mehr verhindern, die den Brand mit Wasser und Schaum ablöschte.

Die A30 musste während der Löscharbeiten voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von etwa drei Kilometern, der sich nach Aufhebung der Sperrung schnell wieder auflöste. Der völlig ausgebrannte Wagen wurde abgeschleppt. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus, der zu dem Brand führte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN