Folgen des Tankwagen-Unfalls Öl in Erdreich und Düte – Wersen stinkt nach Diesel

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lotte. Nun ist doch Öl aus einem Leck des Tanklasters, der am Montag an der Wersener Straße verunglückte, ausgetreten und in die Düte gelangt..

Die Feuerwehr war gerade mit den Aufräumarbeiten im Gerätehaus nach einem langen Einsatz an der Wersener Straße fertig, als sie erneut zur Wersener Straße gerufen wurden, wo am Nachmittag ein Tanklaster zwischen Golfplatz und Bahnüberführung verunglückt war.

Anlieger riechen Diesel

Es war gegen 20.30 Uhr, als die Leitstelle die Wehr über „Öl auf Gewässer der Düte“ informierte. Ein Anlieger, selber Feuerwehrmann, hatte Dieselgeruch wahrgenommen, dann auch einen Ölfilm auf dem Gewässer entdeckt und sofort in Zusammenhang mit dem Tanklasterunfall gebracht. Er meldete dies der Leitstelle.

Leck vermutlich unter dem Laster

Nachdem weitere Feuerwehrleute die Ölspur auf der Düte am Alten Mühlenweg bestätigt hatten, fuhren sie weiter zum Unfallort an der Wersener Straße und stellten fest, dass sich weiteres Öl entlang der Böschung im Erdreich verteilte und zum Graben floss. Vermutlich befand sich ein Leck unter dem umgekippten Tanklaster. Der Einsatzleiter informierte die Untere Wasserbehörde ein zweites Mal wie auch die Polizei.

Weitere Maßnahmen folgen

Die vierzehn Einsatzkräfte der Feuerwehr richteten mehre Ölsperren ein und versuchten, die Betriebsstoffe mit Streumitteln zu binden. Doch die Streu löste sich unter dem Druck des Öls schnell wieder auf. Zusammen mit der Unteren Wasserbehörde beschlossen Einsatzleiter Glückhardt und der stellvertretende Wehrleiter Gerd Nüsse, weitere Maßnahmen in der Frühe bei Tageslicht zu veranlassen.

Weitere Informationen folgen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN