Chorgründer Gotthard Helmich „Shanty und mehr“ mittwochs in Alt-Lotter Awo

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Einen Shantychor möchte Gotthard Helmich in der Alt-Lotter Awo gründen. Foto: Ursula HoltgreweEinen Shantychor möchte Gotthard Helmich in der Alt-Lotter Awo gründen. Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte. Wer sich gesanglich auf die Spuren der Band „Santiano“ begeben möchte, sollte sich dem Chor „Shanty und mehr“ anschließen. Den möchte Gotthard Helmich gründen. Geprobt wird in der Alt-Lotter Awo, Bahnhofstraße 36, jeden Mittwoch, 19 Uhr.

Damit begibt sich das musikalische Multitalent Gotthard Helmich auf die Spuren des verstorbenen ehemaligen Awo-Vorsitzenden Siegfried Borgmeier. „Seit Siegfried nicht mehr da ist, ist es um die U-Musik hier in Lotte sehr ruhig geworden. Bei der E-Musik, beispielsweise im Kirchenchor, läuft es wohl gut“, fasst Helmich das Alt-Lotter Chorgeschehen im Unterhaltungs- und im ernsteren Bereich zusammen.

Helmich: „Singen befreit.“

„Singen befreit von Trauer und Stress. Singen befreit. Wer zuhause bei Liedern im Radio oder im Fernsehen mitsingt, kann das auch im Chor“, motiviert Gotthard Helmich mittwochs beim Shantychor hineinzuschnuppern – und zu bleiben und mitzusingen.

Der Chor, in dem sowohl Männer und Frauen mitsingen können, hat aus gutem Grund den Namen „Shanty und mehr“. „Ich möchte die Freude am Singen von Shantys, die durch die Band ,Santiano‘ wieder in sind und von vielen Fans mitgesungen werden, verbreiten. Auch Popsongs gehören ins Repertoire des Chores“, betont Helmich.

Er hat die Ausbildung zum Dirigenten für Blasmusik abgeschlossen und eine weitere zur Stimmbildung drangehängt. Weiterhin spielt Helmich einige Instrumente. Den Chor wird er auf dem Keyboard oder dem Akkordeon begleiten.

Erfahrungen im Shantychor

Erfahrungen hat er in der Formation „Original Osnabrücker Windjammer“ bereits gesammelt, als sie bei „Dissen sucht den Superstar und Superchor“ mitgemacht haben. Der rockige Shanty-Mix ist auf Youtube zu sehen und hören. „Es ist schön, wenn man Einstudiertes auf der Bühne präsentieren kann und dann mit Applaus belohnt wird“, berichtet der „Seemann“ lächelnd.

„Leider sind aus persönlichen Gründen mein Keyboarder und mein Schlagzeuger nicht mehr dabei“, bedauert Helmich; und ergänzt, er freue sich, wenn sich Musikalische mit diesen Instrumenten ihm anschließen würden.

Achim Reichel und rockige „Oldies but Goldies“

So schön es wäre, wenn ein Instrumentaltrio den Chor begleiten könnte, doch das Alt-Lotter Musiktalent würde sich schon freuen, wenn sich erstmal der Chor gründen würde. „Wir werden auch Songs von Achim Reichel singen und ,Oldies but Goldies‘, wie ,Rolling on the River‘“, lädt Gotthard Helmich zum gemeinsamen Singen ein.

Texte und Noten werden gestellt. Wenn sich schon Helene Fischer mit „Santiano“ zusammentut, weil Shantys seit geraumer Zeit „In“ sind, dann sollten sich auch genug Sangesfreudige finden, die mittwochs um 19 Uhr in der Alt-Lotte Awo den Chor „Shantys und mehr“ mit Freude am befreienden Singen aus der Taufe heben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN