Lob für besonderes Engagement Botterbuscher starten trotz Schulden optimistisch

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

„Otto finden wir gut“, sagen Uwe Pötter (von links), Martin Fischer über Otto Mutert. Das meinen auch Stefan Pieper und Daniel Glindhaus. Foto: Ursula Holtgrewe„Otto finden wir gut“, sagen Uwe Pötter (von links), Martin Fischer über Otto Mutert. Das meinen auch Stefan Pieper und Daniel Glindhaus. Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte. Auch wenn den Botterbuschern eine Umsatzsteuernachforderung des Finanzamts Ibbenbüren ins Schützenhaus am Klausberg flatterte, ist Kassierer Uwe Pötter zuversichtlich: „Ich bin sicher: Das kriegen wir hin“, sagte er bei der vergangenen Jahreshauptversammlung.

So wurde der gesamte Vorstand des Allgemeinen Schützenbunds Botterbusch von 1952 bestätigt. Dafür votierte die Versammlung. Für den Vorsitzenden Stefan Pieper und seine Mitstreiter war es selbstverständlich, sich für eine weitere dreijährige Amtszeit zu engagieren.

Reges Vereinsleben

Der stellvertretende Schriftführer Dirk Laumeyer verlas das Protokoll des Jahrestreffs 2017. Ähnlich wird es für das abgelaufene Schützenjahr werden. Das ließ Schriftführer Daniel Glindhaus erkennen, der im Rückblick das aktive Vereinsleben Revue passieren ließ. Dazu gehörten vereinsinterne Aktionen mit Bewahren der Traditionen ebenso, wie die Besuche auswärtiger Schützenfeste und des Brudervereins Westerkappeln-Düte.

Zu elf Pokalschießen unterwegs

Als erster Schießwart blickte Axel Cord auf ein zufriedenstellendes schießsportliches Jahr zurück. „Ich danke allen, die den Schießsport unterstütz haben“, schloss sich Cord dem Dank Piepers an diejenigen an, die sich für ein lebhaftes Botterbuscher Vereinsleben eingesetzt haben. Immerhin war die Schießgruppe zu elf Pokalschießen unterwegs, „bei denen wir einen Nachsatz- und einen Einzelpokal ergattern konnten“, zog Cord Bilanz.

Sieben jugendliche Sportschützen

Des Weiteren errang der Alt-Lotter Sportschützennachwuchs beim Vergleichsschießen mit den Dütern den Jugendpokal, während bei den Erwachsenen sich die Düter den Pokal sicherten. „Die Jugendmannschaft besteht derzeit aus sieben Jugendlichen. Das Team funktioniert gut“, lobte Cord.

Als Wahlleiter war nun der Ehrenvorsitzende Heinrich Arendröwer nur kurz im Amt. Stefan Pieper ließ sich als Vorsitzender einstimmig bestätigen und übernahm die weiteren Wahlen mit einstimmigen Voten für Martin Fischer (zweiter Vorsitzender), Kassierer Pötter, dessen Co Nils Lamping, Schriftführer Glindhaus, dessen Co Dirk Laumeyer und weitere Funktionsträger.

Termine 2018

Zu den geplanten Terminen 2018 gehört das eigene Jahresfest am 11. und 12. August. „Dafür haben wir bereits einige Vorverträge geschlossen“, berichtete Stefan Pieper. Auch die Besuche der Schützenfeste in der Gemeinde Lotte stehen auf dem Terminkalender. Weiterhin die Radtour der Sehenswürdigkeiten mit familienfreundlicher Distanz. „Einige Ziele haben wir noch in petto. Wenn ihr in etwa 15 Kilometer Entfernung etwas Interessantes wisst, das wir anfahren können, dann lasst es uns wissen“, appellierte Pieper an alle, Vorschläge zu unterbreiten.

„Otto finden wir gut.“

Stefan Pieper lobte zudem die Bereitschaft, sich im Verein besonders zu engagieren, und erwähnte insbesondere Martin Fischer, Axel Schwegmann und nicht zuletzt Senior Otto Mutert. So gilt bei den Botterbuschern: „Otto finden wir gut.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN