Büren lädt ein zum Neujahrs-Cup Halen und Mettingens Reserve sind dabei

Bürens Trainer Marcel Czichowski war nicht zufrieden mit den Auftritten seines Teams bei den jüngsten Hallenturnieren. Foto: Thomas WägenerBürens Trainer Marcel Czichowski war nicht zufrieden mit den Auftritten seines Teams bei den jüngsten Hallenturnieren. Foto: Thomas Wägener

Lotte. Kurz bevor die meisten Mannschaften die Vorbereitung auf die Restrunde beginnen, lädt der SV Büren am morgigen Sonntag, 14. Januar, zum Neujahrs-Cup in die Sporthalle Wersen ein. Der Ball rollt ab 11 Uhr. Mit von der Partie sind neben dem gastgebenden SV Büren auch die Kreisliga-B-Ligisten SC Halen und Eintracht Mettingen II.

Der SV Büren spielt in der Gruppe A gegen den SV Dickenberg, die SpVgg Niedermark sowie gegen die zweite Mannschaft des Osnabrücker SC. In der Gruppe B treffen der SC Halen und Eintracht Mettingen II, beides Aufstiegsanwärter auf die Kreisliga A, in direktem Duell aufeinander. Der VfR Voxtrup II und die dritte Mannschaft des Osnabrücker Sportclubs komplettieren das Feld.

Die Spielzeit beträgt einmal 15 Minuten. Die beiden besten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Halbfinale. Der Beginn des Endspiels ist um 15.35 Uhr geplant.

Das Abschneiden bei den jüngsten Hallenturnieren verlief für die teilnehmenden Teams sehr unterschiedlich. Während der SC Halen beim Masters der Ibbenbürener Spielvereinigung (ISV) am vergangenen Wochenende erst in der Zwischenrunde scheiterte und auf dem Weg dorthin unter anderem den SV Büren mit 4:0 besiegte, verliefen die jüngsten Auftritte der Bürener unter dem Hallendach eher enttäuschend. Dies galt vor allem für die Hallenkreismeisterschaften vor zwei Wochen, bei denen das Team in der Vorrunde mit nur einem einzigen Zähler bereits frühzeitig das Weiterkommen abschreiben musste. Besser lief es da schon am vergangenen Wochenende beim ISV-Masters. Doch nach der Pleite gegen Halen reichte es trotz zweier Siege ebenfalls nicht für das Weiterkommen. Letztlich war die Tordifferenz der Mannen um Trainer Marcel Czichowski genau um einen Treffer zu schlecht.

Beim eigenen Turnier wollen es die Bürener naturgemäß besser machen. Dafür gelte es in erster Linie, sich als Mannschaft zu präsentieren, weiß Coach Czichowski. Dies sei seinem Team in den vorherigen Auftritten teilweise nicht gelungen.

Eintracht Mettingens Reserve konnte sich beim Turnier für Zweitvertretungen im Vorfeld des ISV-Masters nicht für die Vorrunde des Hauptturniers qualifizieren. Dafür hätte die Mannschaft um Trainer Markus Sparenberg den Turniersieg erringen müssen. Das Aus gab es aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses schon nach der Gruppenphase.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN