Mit guter Tat ins neue Jahr Blutspenden im Alt-Lotter DRK-Betreuungszentrum

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit einem Blutspendebrett ausgestattet gehen die Spendewilligen zu ihrer Liege. Foto: Ursula HoltgreweMit einem Blutspendebrett ausgestattet gehen die Spendewilligen zu ihrer Liege. Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte. Mit einer guten Tat kann jeder ins neue Jahr starten, der am Montag, 8. Januar, 16.30 bis 20.30 Uhr, zur Blutspende ins Alt-Lotter DRK-Betreuungszentrum am Saerbecker Damm 7 geht.

Es sind weniger Unfallopfer im Straßenverkehr, für die das DRK um Blutspenden bittet, sondern vielmehr Krebspatienten, die für die Nachsorge auf gesunden Lebenssaft angewiesen sind oder andere schwer Erkrankte jeden Alters, die bei einer langwierigen Operation auf Fremdblut angewiesen sind. „Das Organ Blut lässt sich nach wie vor nicht künstlich herstellen. Eine Blutspende bleibt alternativlos“, betont der Blutspendedienst West in seiner Einladung.

Spenderblut für Säuglings-OP

Immer wieder kommt es vor, dass der Blutspendedienst West auch beim Alt-Lotter DRK Blut mit bestimmten Indikatoren sucht; beispielsweise für eine Herz-OP bei Säuglingen in der Fachklinik in Bad Oeynhausen. Unter anderem deshalb ist es wichtig, vor der eigentlichen Spende den Fragebogen gewissenhaft auszufüllen und die Fragen ehrlich zu beantworten. Vor allem diejenige nach in den zurückliegenden zwei Wochen eingenommenen Medikamenten.

Jede Blutspende ist wie ein Gesundheitscheck

Weiterhin werden vor der Blutspende Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffe überprüft. Die eigentliche Spende dauert bis zu zehn Minuten. Eine gleichlange Entspannungsphase schließt sich an. Im Labor des Blutspendedienstes wird jede Spende auf Infektionskrankheiten untersucht, sie ist also zugleich ein Gesundheitscheck. Jeder Erstspender erhält daraufhin einen Ausweis, in dem seine Blutgruppe steht.

Zum Abschluss lädt der DRK-Ortsverein Alt-Lotte zu einem Imbiss ein, den fleißige Helferinnen vorbereitet haben und den Besuchern persönlich servieren.

Personalausweis mitbringen

Beim Blutspenden muss jeder seinen Personalausweis oder ein gleichwertiges Dokument dabeihaben und vorlegen. Diesmal sagt der Blutspendedienst Dankeschön mit einer stabilen Falttasche, die sich ganz einfach zu einem kleinen Päckchen zusammenlegen lässt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN