Beste äußere Bedingungen Der Nachwuchs glänzt beim Reitturnier in Menslage

Von Heinz Benken

Zu den erfolgreichsten jungen Reiterinnen gehörte Theresa Pahlke (RFV Neuenkirchen) auf „Sam“.Foto: BenkenZu den erfolgreichsten jungen Reiterinnen gehörte Theresa Pahlke (RFV Neuenkirchen) auf „Sam“.Foto: Benken

Menslage. Der Reit- und Fahrverein Menslage hatte am Wochenende zu seinem alljährlichen zweitägigen Reitturnier eingeladen, das bei besten Wetterbedingungen ausgerichtet wurde. Im Mittelpunkt der Spring- und Dressurwettbewerbe stand der Reitnachwuchs.

Aus der Gemeinde Menslage beteiligte sich zudem der http://www.stall-ramsbrock.de/ Stall Ramsbrock, der talentierte Jungpferde vorstellte.Insgesamt gab es fast 1100 Nennungen, wobei die Dressurprüfungen in der Reithalle neben den Springwettbewerben auf dem Turnierplatz den Schwerpunkt bildeten.

Die Teilnehmer kamen vornehmlich aus dem Nordkreis Osnabrück, dem Oldenburger Münsterland und aus dem benachbarten Emsland. Die Turnierleitung hatten Günter Koste, Imke Stockelmann, Anke Moormann, Christine Seibel und Silke Winkler, die wieder von vielen engagierten Mithelfern ihres Vereins unterstützt wurden.

Das Menslager Turnier will dem Breitensport und vor allem den jungen Reitern die Gelegenheit geben, sich einem größeren Publikum vorzustellen. Allein aus dem gastgebenden Verein beteiligten sich fast 40 junge Aktive. Der Teamgeist war gefragt bei der Mannschaftsspringprüfung Klasse A, das vom Team aus Löningen gewonnen wurde, sowie beim abschließenden Mannschaftsspringwettbewerb, das die „Zicken“ vor Essen II und Menslage I gewannen.

Die Punktespringprüfung Klasse A gewann Jan Rohe (RFV Neuenkirchen/Bramsche) auf „Deja Vu“. Bei der Zeitspringprüfung Klasse L kam Christian Rebuschat (RFV Nortrup) mit „Le Pandoer“ auf den zweiten Platz. In der Springpferdeprüfung Klasse A siegte Vereinskameradin Tanja Schmitz auf „Chepetta“. Die Dressurreiterprüfung Klasse L gewann Madeleine Terkhorn (RFV Rulle) auf „Don Castello“. In der Dressurprüfung Klasse L mit Trense kam Christoph Bedenbecker auf „Rohvienna“ auf den zweiten Platz. In der zweiten Abteilung siegte Susanne Fettkenhauer (RFV Bersenbrück) auf „Davenport“. Den Dressurreiterwettbewerb gewann Johanna Rehkamp (RV Gehrde) mit „Falstaff“.

Damit sich die Nachwuchsreiter nicht zu früh spezialisieren, gibt es den kombinierten Dressur- und Springwettbewerb. In Menskage konnte ihn Stina Bornhorst (ZRFV Berge) auf „Lillifee“ gewinnen. Und im Youngster-Team-Cup wurde der gemeinsame Reitsport gefördert. Es siegte Johanna Rehkamp (RV Gehrde) auf „Falstaff“ vor Sophie Charlott Buschermöhle auf „Dorina“ und Lore Rehkamp auf „Shakespeare“.

Weitere Ergebnisse des Turniers gibt es unter www.moellenkamp.de .