Ade nach fünf Jahren QTSV Matt Dodson nimmt Abschied von Quakenbrück

Von Albert Schmidt

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Nord Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Mit einem Präsentkorb</em> verabschiedeten sich der Abteilungsvorstand mit Günther Wangerpohl und einer ganzen Reihe von jungen Korbjägern  von Matt Dodson, Basketballtrainer und Jugendkoordinator beim QTSV. Foto: QTSVMit einem Präsentkorb verabschiedeten sich der Abteilungsvorstand mit Günther Wangerpohl und einer ganzen Reihe von jungen Korbjägern von Matt Dodson, Basketballtrainer und Jugendkoordinator beim QTSV. Foto: QTSV

Quakenbrück. Dieser Abschied wird vielen nicht leicht fallen: Matt Dodson, australischer Basketballtrainer und Jugendkoordinator beim QTSV, verlässt den Verein. Dodson scheidet auf eigenen Wunsch aus und zieht zu seiner Frau Tina, die bereits die Zweitliga-Damenmannschaft verstärkte, an den Rhein.

„Durch seinen Rückzug nach Köln verlieren wir einen geschätzten Kollegen und Trainer, der seit inzwischen mehr als fünf Jahren bei uns tätig war“, betont Marcus Conrad im Auftrag der QTSV-Basketballabteilung. „Seit Juni 2008 leitete Matt verschiedenste Jugendteams von der U10 bis zur U20 im männlichen wie auch im weiblichen Bereich.“

Dodson war in der Vergangenheit zeitweise Headcoach des NBBL-Teams (Nachwuchs-Basketballbundesliga) der Artland Dragons, Kooperationspartner des QTSV, der 1. Damenmannschaft sowie der Herren-Oberligamannschaft. Mit dem Oberliga-Kader - vornehmlich aus NBBL-Spielern rekrutiert - schaffte er die Aufstiegsberechtigung für die 2. Regionalliga West.

Am Erreichen der NBV-Meisterschaften 2010/2011 durch sieben Jugendteams hatte er seinen Anteil. Außerdem qualifizierte sich eine Schulmannschaft des Artland-Gymnasiums für das Bundesfinale des „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) in Berlin.

„Ich möchte allen Helfern, Trainern und Schiedsrichtern danken, die mir geholfen haben. Ein besonderer Dank geht an meine Frau Tina. Ich werde die hervorragenden Trainingsmöglichkeiten mit vier Hallen und der Option auf Individualtrainingseinheiten vermissen. Noch schwerer fällt mir jedoch der Abschied von all den Jungs und Mädels, die regelmäßig freudig und engagiert zum Training kamen“, so Dodson.

Die Abteilung bedankte sich mit einem Präsentkorb.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN