Als Gastspieler im Einsatz Luc van Slooten und Nat Diallo unterstützen Bayern München

Von Mirko Nordmann


München/Quakenbrück. Seit Freitag messen sich einige der besten U-18-Basketballteams Europas beim „Adidas Next Genenation Tournament“ in München. Mit dabei sind auch die beiden Junioren-Nationalspieler Luc van Slooten und Nat Diallo aus dem U-19-Kader der Young Rasta Dragons.

Die beiden Nachwuchstalente gehören als Gastspieler zum Team von Gastgeber Bayern München. Die Mannschaft, die von Ex-Nationalspieler Demond Greene trainiert wird, trifft bei dem dreitägigen Turnier in der Vorrundengruppe A auf Brose Bamberg, Olympiakos Piräus und Real Betis Engeria Plus Sevilla. In der Gruppe B treten Alba Berlin, Darussafaka Istanbul, Ratiopharm Ulm und Real Madrid gegeneinander an.

Nach den Vorrundenbegegnungen am Freitag und Samstag (alle Partien im Livestream unter www.fcb-basketball.de) folgen am Sonntag ab 10 Uhr die Platzierungsspiele. Das Endspiel bestreiten um 16 Uhr die beiden Vorrundenersten. Beide Gruppensieger sind auch für das Endrundturnier, das stets im Rahmen des Final Four der EuroLeague ausgetragen wird, qualifiert. In der 15-jährigen Historie des „Adidas next Generation Tournaments“ ist es aber noch keinem deutschen Nachwuchsteam gelungen, sich für die Endrunde zu qualifizieren. Das Turnier im Münchener Audi Dome ist übrigens das erste Qualifikationsturnier, das jemals in Deutschland ausgetragen wurde.

Bayern München startete am Freitagvormittag erfolgreich in das Turnier, für das sich viele Talentscouts aus der NBA angekündigt haben. Beim 74:66-Erfolg der Bayern über Olympiakos Piräus stand Luc van Slooten (9 Punkte, 4 Rebounds) mehr als 18 Minuten auf dem Feld. Nat Diallo, der im vergangenen Jahr mit den Frankfurt Skyliners am Qualifikationsturnier in Kaunas teilgenommen hatte und Achter geworden war, erzielte in 6:20 Minuten zwei Punkte.

Am Freitag um 17 Uhr trifft Bayern München auf Real Betis Energia Plus Sevilla. Das letzte Vorrundenspiel bestreitet der Gastgeber am Samstag um 12.30 Uhr gegen Brose Bamberg.