zuletzt aktualisiert vor

Hoher Sachschaden Scheune in Lohne abgebrannt – Pferde unverletzt geborgen


svm/yari Wietmarschen. Im Wietmarschener Ortsteil Lohne ist am Mittwochabend eine Scheune in Brand geraten. Die Anwohner blieben nach Polizeiangaben unverletzt.

Auch die in dem Gebäude untergebrachten Pferde konnten unbeschadet geborgen werden. Das Feuer war gegen 21.20 Uhr in der Scheune in der Straße Kortenberken ausgebrochen. In dem Gebäude lagerten rund 600 Strohballen. Außerdem waren darin landwirtschaftliche Arbeitsmaschinen untergebracht, auf dem Dach befand sich eine Photovoltaikanlage.

Schaden: 250.000 Euro

Etwa 55 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Lohne, Wietmarschen und Schwartenpohl waren bis zum frühen Donnerstagmorgen mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Scheune ließen sie kontrolliert abbrennen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Brandursache konnten zunächst noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei ging in einer ersten Schätzung von einem Sachschaden in Höhe von etwa 250.000 Euro aus. Erst im August 2017 fielen zwei große Strohlager in der Gemeinde der Brandstiftung zum Opfer.