Projekt für Schülerinnen Lohner Mint-Mädchen von Werkstoff Holz begeistert

24 Mädchen des Schulzentrums Lohne konnten Erfahrungen mit dem Werkstoff Holz machen.24 Mädchen des Schulzentrums Lohne konnten Erfahrungen mit dem Werkstoff Holz machen.

Wietmarschen. 24 Mädchen der neunten Klassen des Schulzentrums Lohne haben jetzt beim Projekt „Mädchen in Technik“ (Mint) einen Einblick in die Arbeit mit dem Werkstoff Holz erhalten.

Das hat jetzt der Wirtschaftsverband Emsland mitgeteilt. An zwei Tagen konnte jedes Mädchen unter Anleitung der Fachlehrer Carsten Knoop und Gerrit Herbers einen Strandstuhl herstellen. Anhand einer Bauanleitung mussten sie passgenau sägen, dübeln und den Stoffbezug nähen. „Wir wollen nicht nur den Werkstoff Holz näher vorstellen, sondern bei den Mädchen durch das Lesen der Bauanleitung auch das räumliche Vorstellungsvermögen schärfen“, sagt Herbers.

Auch die Oberflächenbehandlung mit Klarlack, um den Stuhl wetterbeständig zu machen, gehörte zum Programm. „Dass wir hier praktische Sachen selber herstellen dürfen, macht Technik einfach deutlicher“, sagte die 15-jährige Schülerin Janette Husteden. „Wir sind bereits ein Jahr beim Mint-Projekt dabei und konnten in viele technische Bereiche reinschnuppern“, ergänzte Leonie Menke-Maue (15).

Gut zufrieden ist auch Schulleiter Henrik Schrader. „Die Mädchen waren alle mit Eifer bei der Sache und arbeiteten sehr genau“, sagt der Schulleiter. Mechtild Weßling vom Wirtschaftsverband Emsland freute sich über die hohe Beteiligung der Mint-Mädchen. „Das Mint-Projekt ist ein wichtiger Baustein zur Deckung des zukünftigen Fachkräftebedarfs“, so die Projektleiterin. Finanziert wird das Mint-Projekt von der Agentur für Arbeit und dem Wirtschaftsverband Emsland.