Untersuchungshaft Polizei fasst mutmaßliche Einbrecher in Wietmarschen-Lohne

Von Ludger Jungeblut

Der Polizei ist es gelungen, drei mutmaßliche Einbrecher in Wietmarschen-Lohne festzunehmen. Symbolfoto Ludger JungeblutDer Polizei ist es gelungen, drei mutmaßliche Einbrecher in Wietmarschen-Lohne festzunehmen. Symbolfoto Ludger Jungeblut

Wietmarschen. Der Polizei ist es in der Nacht zum Sonntag gelungen, drei mutmaßliche Straftäter nach einem Einbruchsversuch in Wietmarschen-Lohne festzunehmen. Die irischen Staatsangehörigen befinden sich jetzt in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei mitteilte, hatten die Männer versucht, auf ein Firmengelände im Gewerbegebiet an der A 31 in Wietmarschen-Lohne zu gelangen, um dort offenbar Wohnwagen zu entwenden. Zuvor hatten die drei Täter im Alter von 33, 25 und 24 Jahren ein Zaunelement zum Firmengelände ausgebaut. Dabei wurden sie gestört, flüchteten über eine Wiese zu ihren drei abgestellten Fahrzeugen und fuhren über die Franz-Josef-Straße in Richtung der Straße Kanälchen. Im Einmündungsbereich der B 213/ Nordhorner Straße versperrte ihnen ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht den Weg.

Das erste der drei Täterfahrzeuge durchbrach die Polizeisperre, indem es den Polizeiwagen rammte. Daraufhin wurde von der Polizei die Bundesstraße komplett gesperrt. Gegen 2.40 Uhr nahmen Polizeibeamte die Verdächtigen auf der B 213 kurz vor der Autobahnauffahrt in den drei Fahrzeugen fest. Verletzt wurde niemand. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurden die drei Männer dem Haftrichter vorgeführt, der gegen sie die Untersuchungshaft anordnete.

Weitere Berichte aus Lohne finden Sie unter www.noz.de/lokales/lohne


0 Kommentare