Zehntausende werden erwartet Historische Feldtage in Nordhorn

Alte Schätzchen der Feldarbeit sind am Wochenende in Nordhorn zu sehen. Foto: Treckerclub NordhornAlte Schätzchen der Feldarbeit sind am Wochenende in Nordhorn zu sehen. Foto: Treckerclub Nordhorn

Nordhorn. Die Historischen Feldtage in Nordhorn finden am Samstag und Sonntag (8. und 9. August) in Nordhorn in Nähe des Tierparks statt.

Laut Pressemitteilung des Treckerclubs Nordhorn werden Zehntausende Besucher erwartet. Bald ist es wieder soweit. Jedes Jahr lassen über 1600 Aussteller mit mehr als 2000 Traktoren und Landmaschinen viele spannende Epochen wieder aufleben. Im Mittelpunkt steht die Vielfalt der Traktorenbaureihe aus den 50ger, 60ier und 70ger Jahr.e Traktorenbaureihe. Hier findet der Besucher circa 200 unterschiedliche Modelle der Marke Deutz, eine von nur 14 gebauten Fahr-Feldtrocknungsanlagen, eine große Ausstellungsreihe von alten Standmotoren und die IG Arbeitspferd mit Ihren Pferden im Einsatz. Auf einer Zeitreise wird auch „de aule Füürweähr Nordhorn e.V.“ ihre Sonderausstellung mit historischen Feuerwehrfahrzeugen auf dem Ausstellungsgelände präsentieren.

Das 15 Hektar große Ausstellungsgelände ist durch Landschaftselemente und unterschiedlich terrassierte Flächen natürlich unterteilt. So kann der Besucher hinter der nächsten Hecke oder dem nächsten Wall andere Marken, technische Raritäten entdecken oder der Teilemarkt mit über 1000 Verkaufsmetern für Ersatzteile, Literatur, Werkzeug und Fan-Artikel auf insgesamt 7500 m². Richtig spannend wird es auf der großen Stellfläche für die Exponate und dem großen Vorführgelände. Hier wird gepflügt, geeggt, Mais gehäckselt, Getreide mit Mähbindern und Mähdreschern geerntet, Stroh gepresst und aufgeladen, Gras gemäht und geheut oder Kartoffeln gerodet.

Weitere Informationen auf www.treckerclub.de