zuletzt aktualisiert vor

Neue Wärmebildkamera Feuerwehr Lohne drängt auf Bedarfsplan

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Wietmarschen. Der Wietmarscher Gemeindebrandmeister Reinhold Bramkamp hat der Ortsfeuerwehr Lohne eine große Freude bereitet. Während der Jahresdienstversammlung überreichte er eine Wärmebildkamera an Ortsbrandmeister Nico Fehrmann.

Das rund 5000 Euro teure Gerät dient der Suche nach vermissten Personen, wird auf einem Fahrzeug der Feuerwehr Lohne mitgeführt und soll im Bedarfsfall auf dem gesamten Gebiet der Gemeinde Wietmarschen eingesetzt werden.

Nach Angaben von Fehrmann hat die Wehr derzeit 56 aktive Mitglieder. 14 Kameraden gehören der Alters- und Ehrenabteilung an. Im vergangenen Jahr musste die Feuerwehr 40-mal ausrücken. Die Einsätze teilen sich auf in 20 Brandeinsätze und 20 technische Hilfeleistungen. In den Brandeinsätzen sind sechs Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen enthalten. Fehrmann zufolge ist es notwendig, das 24 Jahre alte Tanklöschfahrzeug 2016 zu ersetzen. Verbessert werden müsse die technische Ausstattung des Einsatzleitwagens.

Eindringlich warb er für die Erstellung eines Feuerwehrbedarfsplanes für die Gemeinde, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Gerade das Gefahrenpotenzial in den Gewerbegebieten sei nur schwer einschätzbar, meinte der Ortsbrandmeister.

Nach Angaben von Brandsschutzerzieher Christof Brink nahmen im vorigen Jahr 130 Personen – darunter viele Kinder – an der Brandschutzaufklärung teil. Der Sprecher der Alters- und Ehrenabteilung, Hermann Fielers, verwies auf vielfältige Aktivitäten.

Zur Absolvierung des Probejahrs wurde Jens Brosowski aufgenommen. Als neue Mitglieder verpflichtete Fehrmann die Feuerwehrmann-Anwärter Niklas Löpker und Bernd Vortkamp. Ferner gab es folgende Beförderungen: Kimberly Hörster zur Feuerwehrfrau, Bernd Vortkamp, Niklas Löpker, Alexander Schulte (jeweils zum Feuerwehrmann), Christopher Schmidt, Ludger Berndsen, Dirk Herbers, Fabian Niemann (jeweils zum Oberfeuerwehrmann) sowie Christof Brink und Bernhard Altendeitering (jeweils zum Ersten Hauptfeuerwehrmann).

Reibungslos gingen die Wahlen über die Bühne. Martin Roling und Stefan Többen wurden als Gruppenführer bestätig. Roling fungiert auch weiterhin als Gerätewart. Christof Brink bleibt zusammen mit Bernd Vortkamp Brandschutzerzieher. Markus Menger wird als zusätzliches Kommandomitglied tätig. Für seinen besonderen Einsatz erhielt August Mensen eine gravierte Armbanduhr.

Zu den Gästen zählten Regierungsbrandmeister Frank Knöpker, Kreisbrandmeister Uwe Vernim, Bürgermeister Manfred Wellen, sein Stellvertreter Heinz Welling, der stellvertretende Verwaltungschef Martin Osseforth, die Fraktionsvorsitzenden von CDU und SPD, Heinz Bökers und Hermann Nüsse, der Lohner CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers sowie Pastor Paul Berbers. Die Gäste freuten sich darüber, dass die Wehr keine Nachwuchssorgen hat, und lobten den hohen Ausbildungsstand.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN