Sachschaden von rund 60000 Euro 100 Schweine sterben bei Stallbrand nahe Nordhorn

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Feuerwehr brauchte mehr als zwei Stunden, um den Brand eines Schweinestalls zu löschen. Foto: Stephan KonjerDie Feuerwehr brauchte mehr als zwei Stunden, um den Brand eines Schweinestalls zu löschen. Foto: Stephan Konjer

Nordhorn. Bei einem Stallbrand sind am Samstagvormittag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Nordhorner Ortsteil Hohenkörben rund 100 Schweine verendet.

Wie die Feuerwehr Nordhorn mitteilte, ging der Alarm gegen 8.50 Uhr ein. Da es sich um einen Großbrand handelte, wurden die Wehren aus Wietmarschen und Brandlecht hinzugezogen.

Beim Eintreffen der Feuerwehrleute brannte bereits ein Holzlager inklusive der Holzheizung hinter dem Schweinestall in voller Ausdehnung. Die Flammen schlugen schon auf das Stallgebäude über.

60000 Euro Schaden

Trotz des schnellen und massiven Einsatzes der Feuerwehren konnte nicht verhindert werden, dass ein Teil der Tiere verendete. Um eine Gefahr für die weiteren, noch lebenden Tiere auszuschließen, wurde ein Veterinär des Landkreises zur Einsatzstelle beordert.

Gegen 10 Uhr konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden, und gegen 11.30 Uhr konnte der Leitstelle des Landkreises die Meldung „Feuer aus“ gegeben werden.

Nach Mitteilung der Polizei kann Brandstiftung ausgeschlossen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 60000 Euro geschätzt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN