Kontrollen der Bundespolizei Per Haftbefehl gesuchter Mann an der A30 festgenommen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei einer Kontrolle an der A30 bei Gildehaus fanden Bundespolizisten einen Mann, der mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Symbolfoto: BundespolizeiBei einer Kontrolle an der A30 bei Gildehaus fanden Bundespolizisten einen Mann, der mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Symbolfoto: Bundespolizei

Gildehaus. Die Bundespolizei hat am Mittwoch einen 57-jährigen Mann festgenommen, der mit zwei Haftbefehlen gesucht worden war. Aufgefallen war der Mann den Beamten bei einer Kontrolle an der Anschlussstelle Gildehaus (Grafschaft Bentheim) der A30.

Wie die Bundespolizei mitteilt, hielten die Beamten gegen 4.10 Uhr am Mittwochmorgen den aus den Niederlanden kommenden Wagen mit litauischen Kennzeichen an. Als die Polzisten die Personalien des 57-jährigen Mitfahrers überprüften, stellten sie fest, dass gegen den Mann gleich zwei Haftbefehle vorlagen.

Neben einem Untersuchungshaftbefehl von der Staatsanwaltschaft Münster wegen Diebstahls bestand gegen den Mann außerdem ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Cottbus. Wegen Hehlerei war der Mann vom Amtsgericht Königs Wusterhausen rechtskräftig zu einer Geldstrafe von 2360 Euro verurteilt worden.

Diese Geldstrafe konnte der Mann nicht bezahlen. Daher muss er jetzt ersatzweise eine 118-tägige Freiheitsstrafe verbüßen. Bei einer Durchsuchung der mitgeführten Sachen fanden die Bundespolizisten zudem einen gefälschten litauischen Führerschein. Dafür leiteten die Beamten obendrein ein gesondertes Ermittlungsverfahren ein.

Vom Amtsgericht Nordhorn wurde dem Mann die Untersuchungshaft eröffnet und der 57-Jährige wurde anschließend in die JVA Lingen gebracht.

Weitere Nachrichten aus der Grafschaft Bentheim finden Sie unter www.noz.de/grafschaft-bentheim


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN