zuletzt aktualisiert vor

Polizeieinsatz nahe Schüttorf Viele Lkw mit Mängeln auf Autobahnen 30 und 31 unterwegs

Von Nico Buchholz


Schüttorf. Einsatzkräfte der Polizeidirektion Osnabrück haben am Dienstag mit benachbarten Behörden wie dem Hauptzollamt Osnabrück, der Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim und den niederländischen Polizeibehörden in der Nähe des Autobahnkreuzes A30/A31 bei Schüttorf (Grafschaft Bentheim) den Verkehr kontrolliert.

Schwerpunkte waren nach Angaben der Polizei die Überwachung des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs sowie die Bekämpfung spezieller Kriminalitätsbereiche wie der Eigentumskriminalität. Die europaweit koordinierte Kontrolle zeigte insbesondere bei Lkw Mängel auf.

So war ein mit Eisenteilen beladener niederländischer Sattelzug mit vier beschädigten Reifen unterwegs. In 14 Fällen wurde die Weiterfahrt an Ort und Stelle untersagt. Es gab 27 Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten, 22 Verstöße wegen technischer Mängel an Fahrzeugen und mehrere Fälle, bei denen die Ladungssicherung nicht entsprechend war.

Bei der Kontrolle eines litauischen Pkw stellte sich heraus, dass zwei der vier Insassen gegen das Aufenthaltsgesetz verstoßen hatten und eine weitere Person per Haftbefehl wegen schweren Diebstahls polizeilich gesucht wurde.

Dieser wurde anschließend zu einer Justizvollzugsanstalt gebracht. Zudem stellten die Beamten bei fünf Fahrern fest, dass sie unter dem Einfluss von Drogen standen. In einem anderen Fall stellte sich bei der Kontrolle eines Lkw heraus, dass der Lkw-Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis hatte.

Auch der illegale Transport von Abfall ist gerade im Grenzbereich ein Thema. So transportierte ein Sprinter mit deutschen Kennzeichen aus den Niederlanden 2300 Kilogramm ungereinigte Kleidung – nach deutschem Recht ist dies eine Straftat. Außerdem wurden bei einigen Personen geringe Mengen von Betäubungsmitteln oder Waffen wie ein Einhandmesser und ein Springmesser gefunden. Schwerpunktkontrollen dieser Art wird es auch in nächster Zeit wieder geben, so ein Polizeisprecher.

Weitere Nachrichten aus der Grafschaft Bentheim finden Sie unter www.noz.de/grafschaft-bentheim