Volksbank Lingen unterstützt 13200 Euro für die Wallfahrtskirche Wietmarschen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Kirchengemeinde Wietmarschen hat einen Scheck über 13200 Euro von der VR-Stiftung erhalten. Darüber freuen sich (von links) Ludger Preun (Vorstand Volksbank Lingen), Elisabeth Trepohl (Kirchenvorstand), Pastor Gerhard Voßhage, Paul Germer (Kirchenvorstand) und Michael Krüßel (Filialleiter Volksbank Wietmarschen). Foto: André PartmannDie Kirchengemeinde Wietmarschen hat einen Scheck über 13200 Euro von der VR-Stiftung erhalten. Darüber freuen sich (von links) Ludger Preun (Vorstand Volksbank Lingen), Elisabeth Trepohl (Kirchenvorstand), Pastor Gerhard Voßhage, Paul Germer (Kirchenvorstand) und Michael Krüßel (Filialleiter Volksbank Wietmarschen). Foto: André Partmann

Wietmarschen. Die Volksbank Lingen hat der Kirchengemeinde Wietmarschen einen Scheck im Wert von 13200 Euro überreicht. Mit dem Geld aus der VR-Stiftung werden die Kosten für Restaurierungsarbeiten an Fenstern und Bodenplatten in der Wallfahrtskirche gedeckt.

In den vergangenen Monaten hat sich einiges in der St.-Johannes-Kirche in Wietmarschen getan: Während einer knapp sechsmonatigen Bauphase wurde zum Beispiel im hintersten Teil des Gotteshauses eine Marienkapelle errichtet und am rechten Seitenschiff eine Tür eingesetzt. Rund 300000 Euro nahmen die verschiedensten Bauprojekte in Anspruch. Finanziert wurden sie vom Bistum Osnabrück, der Kirchengemeinde und Spenden aus der Bevölkerung.

Glasfenster gereinigt

Auch die Volksbank Lingen hat die Umgestaltung der Wallfahrtskirche unterstützt und am Freitag einen Scheck im Wert von 13200 Euro überreicht. Von der Gesamtsumme erhielt die Kirchengemeinde Wietmarschen 12000 Euro aus der VR-Stiftung der Volks- und Raiffeisenbanken in Norddeutschland. Die restlichen 1200 Euro steuerte die Volksbank Lingen bei.

Das Geld hat die Kirchengemeinde Wietmarschen unter anderem für die Pflege der denkmalgeschützten Fenster der St.-Johannes-Kirche genutzt. „Das Glas wurde von Rußpartikeln befreit und ein Öffnungsmechanismus für das Lüften eingebaut. Alte, kaputte Gläser wurden zudem ersetzt“, erzählte Pastor Gerhard Voßhage. Ebenfalls erneuert wurden die Bodenplatten, die aufgrund des Baus der Marienkapelle angepasst werden mussten.

Ludger Preun, Vorstandsmitglied der Volksbank Lingen, betonte. „Die Wallfahrtskirche in Wietmarschen ist weit über die Grenzen hinaus bekannt. Tausende Gläubige aus der Region pilgern jährlich zur Muttergottes. Die VR-Stiftung, die sich für gemeinnützige Projekte einsetzt, hat sich aus diesem Grund dazu entschieden, die Umbau- und Restaurierungsarbeiten finanziell zu unterstützen.“ Die Bank sei froh, einen Teil zu dieser tollen Kirche beigetragen zu haben.

Paul Germer, stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes, dankte den Vertretern der Volksbank: „Wir sind sehr dankbar für die Förderung in dieser Höhe. Ich bin mir sicher, dass das Geld einem tollen Zweck zugute kam.

Weitere nachrichten aus Wietmarschen finden Sie unter www.noz.de/wietmarschen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN