Niemand verletzt Brand im Altenpflegeheim in Lohne

Von Ludger Jungeblut

Einsatz für die Ortsfeuerwehr Lohne. Foto: Ortsfeuerwehr LohneEinsatz für die Ortsfeuerwehr Lohne. Foto: Ortsfeuerwehr Lohne

Wietmarschen. Glimpflich ist am späten Donnerstagabend gegen 22 Uhr ein Brand im Altenpflegeheim Matthias-Domizil in Lohne verlaufen.

Die Feuerwehr Lohne war mit vier Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften vor Ort, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass ein demenzkranker Mann im zweiten Obergeschoss eine Zeitung angezündet hatte. Daraufhin gab die Brandmeldeanlage Alarm. Einer Pflegerin gelang es, das Feuer selbst zu löschen. Die Feuerwehr lobte ausdrücklich das beherzte Eingreifen der Pflegerin. Da durch den Brand Rauch in den Flur gezogen war, setzte die Feuerwehr einen Druckbelüfter ein, damit der Flur wieder rauchfrei wurde. Zum Glück brauchte der Rettungsdienst, der ebenfalls vor Ort war, keinen Bewohner wegen einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus zu bringen.

Weitere Berichte aus Lohne finden Sie unter www.noz.de/lokales/lohne