Wietmarschen-Lohne Anliegerin Agnes Brinkmann sauer über Abholzung von zwei Gehölzstreifen

Kritisch wird in der Bevölkerung die Abholzung von zwei Gehölzstreifen auf einem rund 20 Hektar großen Acker an der Fledderstraße in Wietmarschen-Lohne gesehen.Kritisch wird in der Bevölkerung die Abholzung von zwei Gehölzstreifen auf einem rund 20 Hektar großen Acker an der Fledderstraße in Wietmarschen-Lohne gesehen.
Ludger Jungeblut

Wietmarschen. Die Abholzung von zwei Gehölzstreifen auf einem Acker an der Fledderstraße in Wietmarschen-Lohne hat zu empörten Reaktionen in der Bevölkerung geführt. Darauf hat die Anliegerin Agnes Brinkmann in einem Gespräch mit unserer Redaktion verwiesen. Der Naturschutz sei auf der Strecke geblieben.

Nach Darstellung von Bürgermeister Manfred Wellen waren die massiven Abholzungen rechtens. Überwiegend Birken und einige Eichen wuchsen an der Fledderstraße in Wietmarschen-Lohne vorher in zwei Reihen jeweils auf einem Wall und zerteilten e

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN