"Brote zur Europawahl" Lohner Landbäcker gewinnt Marketingpreis

Heinrich und Babette van Lengerich nahmen den Zachariaspreis, der in diesem Jahr dreißigjähriges Jubiläum feiert, im Rahmen einer Gala in Stuttgart entgegen. Foto: BäckerinnungsverbandHeinrich und Babette van Lengerich nahmen den Zachariaspreis, der in diesem Jahr dreißigjähriges Jubiläum feiert, im Rahmen einer Gala in Stuttgart entgegen. Foto: Bäckerinnungsverband

Wietmarschen. Die Lohner Landbäckerei ist jetzt mit einem Preis für die Aktion "Brote zur Europawahl" ausgezeichnet worden.

Das hat der Bäckerinnungsverband Niedersachsen/Bremen mitgeteilt. Für seine Aktion „Brote zur Europawahl“ wurde das Unternehmen  mit dem Zacharias ausgezeichnet. Der laut Innungsverband  „Oscar der Bäckerbranche“ gilt als einer der wichtigsten Preise des Deutschen Bäckerhandwerks. Inhaber Heinrich van Lengerich und seine Frau Babette nahmen den Preis bei einer  Gala in Stuttgart entgegen.

„Der Lohner Landbäcker hat mit seiner originellen Aktion einerseits die Menschen dazu motiviert, an der Europawahl teilzunehmen und andererseits seinen Kunden die europäische Brotkultur nahegebracht“, so das Urteil der Jury. Rund 60.000 Kunden sowie die 180 Mitarbeiter seien so zum Wählen motiviert worden. „Eine wichtige gesellschaftliche Leistung, die zudem eines der wichtigsten Lebensmittel der Menschheit in den Mittelpunkt rückt“, heißt es weiter. 

Bei der Aktion wurde an zehn Tagen vor der Europawahl jeweils ein anderes europäisches Brot in den Mittelpunkt gerückt. Von lettischem Roggenbrot über englisches Toastbrot bis hin zu schwedischem Knäckebrot waren alle wichtigen Trends bei der Kampagne vertreten. Neben dem reinen Brotgenuss wurde den Kunden Wissenswertes zur Herstellung des jeweiligen Brotes vermittelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN