Kinder sollen beschenkt werden Wunschbaum im Rathaus in Wietmarschen-Lohne aufgestellt

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hoffen darauf, dass sich viele Bürger an der Aktion Wunschbaum beteiligen: (von links) der Bürgermeister der Gemeinde Wietmarschen, Manfred Wellen, Sandra Weß (Bürgerbüro), Petra Hense (Nordhorner Tafel) und Elisabeth Klaus (Sozialamt). Foto: Gemeinde WietmarschenHoffen darauf, dass sich viele Bürger an der Aktion Wunschbaum beteiligen: (von links) der Bürgermeister der Gemeinde Wietmarschen, Manfred Wellen, Sandra Weß (Bürgerbüro), Petra Hense (Nordhorner Tafel) und Elisabeth Klaus (Sozialamt). Foto: Gemeinde Wietmarschen

Wietmarschen. Bürger in der Gemeinde Wietmarschen haben die Möglichkeit, Kindern, deren Familien nur einen schmalen Geldbeutel haben, einen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Fast 80 Karten, die am Weihnachtsbaum im Foyer des Rathauses in Lohne hängen, warten darauf, abgeholt zu werden.

Bereits zum vierten Mal unterstützt die Gemeinde Wietmarschen laut Pressemitteilung die Aktion "Wunschbaum" der Nordhorner Tafel. Die Wünsche auf den kleinen Zetteln am Baum wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Nordhorner Tafel aufgeschrieben und gesammelt. "Beliebt sind jedes Jahr Puppen und Mal- oder Bastelsachen bei den jüngeren Kindern oder Kosmetikartikel für die Jugendlichen", erklärte Petra Hense, Mitarbeiterin der Nordhorner Tafel. "Aber auch sehr bescheidene Wünsche, wie eine Winterjacke oder einen warmen Pullover, haben wir von den Kindern auf die Wunschkarten notiert."

Wer nun in der Vorweihnachtszeit etwas Gutes tun möchte, kann ins Lohner Rathaus kommen, sich einen der Wünsche vom Baum nehmen (Auf den Zetteln finden sich die Namen und das Alter der Kinder und welchen Wunsch sie haben) und ihn erfüllen.

Paket soll einen Wert von 15 Euro nicht überschreiten

Das Paket sollte nach Meinung der Organisatoren einen Wert von 15 Euro nicht überschreiten. "Die Resonanz in den Vorjahren war so gut, dass auch in diesem Jahr bestimmt schon nach wenigen Tagen die Zettel vergriffen waren", heißt es in der Mitteilung. Ein paar Tage vor Weihnachten holen Mitarbeiter der Tafel alle Pakete im Lohner Rathaus ab. Die Bürger werden deshalb gebeten, die Geschenke deshalb spätestens bis zum 18. Dezember zurückzubringen.

Dann wird kontrolliert, ob alle Geschenke zurück gebracht wurden, beziehungsweise fehlende Pakete werden noch besorgt. In der letzten Lebensmittelausgabe vor Weihnachten werden alle Pakete den Kindern beziehungsweise den Eltern in Wietmarschen übergeben.

Da erfahrungsgemäß (wenige) zugesagte Wünsche nicht rechtzeitig eintreffen, müssen kurz vor Weihnachten noch einige Geschenke gekauft werden. Dafür nimmt die Nordhorner Tafel auch gerne Geldspenden entgegen. In der Nordhorner Tafel engagieren sich mehr als 150 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um fast 3000 Bedürftige und ihre Familien mit Lebensmitteln zu versorgen. Dazu zählen auch die Ausgabestellen in Schüttorf und Wietmarschen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN