3000 Beschäftige nehmen teil 170 Preise in Wietmarschen bei "Mit dem Rad zur Arbeit" vergeben

Von Felix Reis

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Fünf Gewinner und Sponsoren holte Petra Menger (3. von links) gemeinsam mit (von links) Jessica Dirks und Ingo Marklein auf die Bühne. Foto: Felix ReisFünf Gewinner und Sponsoren holte Petra Menger (3. von links) gemeinsam mit (von links) Jessica Dirks und Ingo Marklein auf die Bühne. Foto: Felix Reis

Wietmarschen. Einen Gewinn für Gesundheit und Umwelt erzielt das Radfahren mit Leichtigkeit. Das gilt auch auf dem Weg zur Arbeit. Die niedersachsenweite Gesundheitsinitiative „Mit dem Rad zur Arbeit“ unter der Schirmherrschaft von Sozialministerin Carola Reimann brachte rund 28.000 Arbeitnehmer aus 2400 Firmen in Bewegung.

"Die bei uns 15. Auflage der Aktion 'Mit dem Rad zur Arbeit' ist erfolgreich am Ziel angekommen“, begrüßte Petra Menger, Pressesprecherin der AOK Emsland/Grafschaft Bentheim, Teilnehmer und Sponsoren zur Abschlussveranstaltung in der Landwehr-Akademie in Wietmarschen-Lohne. Sie dankte Akademiemanagerin Jessica Dirks für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und die Bewirtung der Preisträger und Sponsoren. In einem Video stellte Dirks die Akademie vor.

3000 Teilnehmer aus der Region

„Über 3000 Berufstätige aus der Region Emsland/Grafschaft Bentheim aus rund 300 Betrieben haben in den heißen Monaten dieses Jahres ihr Auto stehengelassen und stattdessen den Arbeitsweg mindestens 20 Mal mit dem Fahrrad gemeistert“, lobte in lockerer Form Petra Menger die Teilnehmer. Teilstrecken etwa bis zur nächsten Haltestelle von Bus und Bahn wurden auch berücksichtigt.

 


In ihrer lockeren Art moderierte Petra Menger, Pressesprecherin der AOK Emsland/Grafschaft Bentheim, die Abschlussveranstaltung „Mit dem Rad zur Arbeit". Foto: Felix Reis


Einige Pendler sind seit Beginn des Wettbewerbs aus Überzeugung mit dabei. Aber auch Radfahr-Neulinge merken schnell, dass ihre Fitness steigt. „Genau das ist unser Ziel, denn Radfahrer sind echte Champions im Berufsverkehr, sie verbinden ihre eigene Fitness mit dem Schutz der Umwelt und starten somit stressfreier in den Arbeitsalltag“, sagte Menger. 

Preise von Firmen aus der Region gestellt

Zusätzlich belohnte nun die AOK Emsland/Grafschaft Bentheim das sportliche Engagement mit wertvollen Preisen, die allesamt von Firmen der Region zur Verfügung gestellt wurden und nicht aus Versichertengeldern  stammen. 170 Preise, darunter viele Gutscheine für einen Hotelaufenthalt, Einkaufsgutscheine der heimischen Wirtschaft sowie zahlreiche Sachpreise wurden ausgelost. In Vertretung für alle Gewinner holte Petra Menger fünf Gewinner und die Sponsoren auf die Bühne.

Fortsetzung im Frühjahr 2019

„Im Frühjahr 2019 wird die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ fortgesetzt“, sagte Ingo Marklein, stellvertretender Regionaldirektor der AOK Emsland/Grafschaft Bentheim. Er lud schon jetzt zur kostenlosen Teilnahme auf www.mdrza.de/nds ein. „Aktiv sein lohnt sich, denn bereits 30 Minuten Radfahren pro Tag lassen das Krankheitsrisiko sinken“, erklärte Marklein. "Der Weg zur Arbeit ist für viele Menschen ideal, um dieses Pensum zu erreichen denn Herz und Kreislauf kommen in Schwung und das Immunsystem wird gestärkt“, ergänzte er.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN