Sonntag Tag der offenen Tür Neue Kita in Wietmarschen-Lohne lädt Bürger ein

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zum Tag der offenen Tür der neuen Kita im Neubau der Grundschule Wietmarschen-Lohne laden (von links) ein: Schulleiterin Beate Breitenbach-Jost, Clemens Borker (Gemeinde Wietmarschen), Bürgermeister Manfred Wellen, Bauamtsleiter Jörg Peters und Kita-Leiterin Katharina Gertzen. Foto: Ludger JungeblutZum Tag der offenen Tür der neuen Kita im Neubau der Grundschule Wietmarschen-Lohne laden (von links) ein: Schulleiterin Beate Breitenbach-Jost, Clemens Borker (Gemeinde Wietmarschen), Bürgermeister Manfred Wellen, Bauamtsleiter Jörg Peters und Kita-Leiterin Katharina Gertzen. Foto: Ludger Jungeblut

Wietmarschen. Die Bürger können sich im Rahmen eines Tags der offenen Tür von der neuen Kindertagesstätte (Kita) „Taka-Tuka-Land“ in Wietmarschen-Lohne am Sonntag, 4. November, von 14 bis 17 Uhr ein Bild machen.

Die Einrichtung mit acht Räumen befindet sich im Erdgeschoss des Neubaues der Grundschule in Wietmarschen-Lohne an der Hauptstraße 55. Auch die neuen Klassenräume im Obergeschoss können besichtigt werden.


In der neuen Kita "Taka-Tuka-Land" in Wietmarschen-Lohne darf natürlich ein Bild von der Villa Kunterbunt nicht fehlen. Foto. Ludger Jungeblut


Jetzt besuchten Bürgermeister Manfred Wellen, Bauamtsleiter Jörg Peters sowie Clemens Borker, der bei der Gemeinde für Kindergärten und Schulen zuständig ist, zusammen mit der Leiterin der Grundschule, Beate Breitenbach-Jost, die Kita.  Die täglich um 8 Uhr öffnende Einrichtung hatte am 1. Oktober wie geplant ihren Betrieb aufgenommen. Die Folgen eines kurz zuvor aufgetretenen Wasserrohrbruchs konnten schnell beseitigt werden. Träger der neuen Kita ist der DRK-Kreisverband Grafschaft Bentheim. Im Herbst 2019 soll sie ihren endgültigen Standort im Neubau an der Heinrichstraße in Lohne beziehen. Dann können die freiwerdenden Räume für den Ganztagsbereich der Grundschule genutzt werden, worauf sich die Schulleiterin sehr freut.


In der neuen Kita "Taka-Tuka-Land" darf ein Bild von Pippi Langstrumpf nicht fehlen. Foto: Ludger Jungeblut


Die Leiterin der Kita, Katharina Gertzen (29) hob die hervorragende Unterstützung seitens der Gemeinde hervor. Nach den Worten der in Nordhorn wohnhaften Sozialarbeiterin betreuen derzeit fünf Fachkräfte zehn Jungen und Mädchen unter drei Jahre. Das jüngste Kind ist 15 Monate alt. „Die frühkindliche Förderung und Bildung bereitet mir große Freude“, betonte sie. Es liegen schon weitere Anmeldungen vor, sodass die Zahl der zu betreuenden Kinder schrittweise wachsen wird. Insgesamt können bis zu 30 Kinder in zwei Gruppen aufgenommen werden. „Die schon bestehende Gruppe heißt Herr Nilsson, angelehnt an den Affen von Pippi Langstrumpf, die zweite Gruppe wird Kleiner Onkel nach dem Pferd von Pippi heißen“, teilte Gertzen mit.

Laut Wellen sollen je nach Auslastung der Krippe bis zu acht Fachkräfte die Kinder betreuen und fördern. „Das ist ein hervorragender Betreuungsschlüssel“, unterstrich der Bürgermeister und fügte hinzu: „Die Räume sind sehr geeignet für die Nutzung als Krippe. Ich höre von den Eltern nur positive Rückmeldungen.“ Das Personal leiste sehr gute Arbeit, lobte er.


Die neue Kita "Taka-Tuka-Land" ist übergangsweise im Neubau der Grundschule in Wietmarschen-Lohne untergebracht. Foto: Ludger Jungeblut


Bauamtsleiter Peters bezeichnete es als besondere Herausforderung, wegen des erheblich gestiegenen Bedarfs an Krippenplätzen kurzfristig das Erdgeschoss des Neubaues der Grundschule umzubauen, um übergangsweise die Beherbergung der Krippe zu ermöglichen. Nach seinen Angaben belaufen sich die Kosten dafür auf 40.000 Euro. „Insgesamt betragen die Einrichtungskosten für die Krippe circa 100.000 Euro“, sagte der Amtsleiter. Die Einrichtung könne fast gänzlich in dem noch zu erstellenden Neubau an der Heinrichstraße weiter genutzt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN