„Grenzenloses Effizientes Produzieren“ Thorsten Heilker aus Wietmarschen neuer Kunststoffnetzwerk-Manager

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Netzwerkmanagement: (von links) Wirtschaftsförderer Ralf Hilmes, Manager Thorsten Heilker und Kreisrat Michael Kiehl. Foto: Landkreis Grafschaft BentheimNetzwerkmanagement: (von links) Wirtschaftsförderer Ralf Hilmes, Manager Thorsten Heilker und Kreisrat Michael Kiehl. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Wietmarschen. Thorsten Heilker aus Wietmarschen ist neuer Manager des Kunststoffnetzwerkes und des Netzwerkes „Grenzenloses Effizientes Produzieren“ GEP.

Das hat die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim mitgeteilt. Der 29-Jährige tritt die Nachfolge von Andrea Frosch an, die sich beruflich verändert hat. Der studierte Volkswirt ist nach achtjähriger Tätigkeit außerhalb der Grafschaft Bentheim in die Heimat zurückgekehrt und freut sich auf die spannende Arbeit mit den regionalen Betrieben, heißt es in der Pressemitteilung. Neben dem Management des Kunststoffnetzwerks obliegt Heilker die Beratung von Betrieben im Rahmen des Netzwerks GEP.  

Kompetenzfeld

Das Kunststoffnetzwerk wurde 2007 als Kompetenzfeld der Wachstumsregion Ems-Achse gegründet. Das Netzwerk dient dem Aufbau von Kooperationen zur Bestandssicherung und Weiterentwicklung der knapp 200 Unternehmen der Kunststoffindustrie in der Ems-Achse. „Ich freue mich, das sehr aktive Kunststoffnetzwerk durch die Fortführung von Bewährtem, aber auch mit neuen Ideen mitzugestalten“ , wird Heilker in der Pressemitteilung zitiert.

Grenzüberschreitende Innovation

Ziel des Netzwerkes „Grenzenloses Effizientes Produzieren (GEP)“ ist es, grenzüberschreitend effiziente Innovationsprozesse praxisnah anzustoßen und umzusetzen, die zur Reduzierung der CO2-Emissionen und Verbesserung der Produktivität von kleinen und mittleren Unternehmen in der Euregio führen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN