Vertragsunterzeichnung DRK nun offiziell Träger für neue Kita in Wietmarschen-Lohne

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der DRK-Kreisverband Grafschaft Bentheim übernimmt die Trägerschaft für die neue Kita in Lohne. Darüber freuten sich (sitzend von links) DRK-Geschäftsführer Eckhard Jürriens und Bürgermeister Manfred Wellen sowie (von links) Clemens Borker (Gemeinde Wietmarschen), Leiterin Katharina Gertzen und Eckhard Jürries (DRK). Foto: Gemeinde WietmarschenDer DRK-Kreisverband Grafschaft Bentheim übernimmt die Trägerschaft für die neue Kita in Lohne. Darüber freuten sich (sitzend von links) DRK-Geschäftsführer Eckhard Jürriens und Bürgermeister Manfred Wellen sowie (von links) Clemens Borker (Gemeinde Wietmarschen), Leiterin Katharina Gertzen und Eckhard Jürries (DRK). Foto: Gemeinde Wietmarschen

Wietmarschen. Der DRK-Kreisverband Grafschaft Bentheim wird die Trägerschaft für die neue Kita an der Heinrichstraße im Ortsteil Lohne übernehmen.

Den Vertretungen des DRK-Kreisverbandes Grafschaft Bentheim und der Gemeinde Wietmarschen war die Freude an der künftigen Zusammenarbeit anzusehen, heißt esin einer Mitteilung der Gemeinde Wietmarschen. Eine weitere Kindertagesstätte ist im größten Ortsteil der Gemeinde Wietmarschen erforderlich, denn neben weiter steigenden Kinderzahlen erhöht sich insbesondere der Bedarf an Betreuungsplätzen für unter dreijährige Kinder.

Bürgermeister Manfred Wellen: „Familienfreundlichkeit wird in Wietmarschen großgeschrieben, daher führte ein einstimmiger Ratsbeschluss zur Entscheidung, eine neue Kita für fünf Gruppen an der Heinrichstraße zu errichten.“ Bis zur Fertigstellung der neuen Einrichtung – voraussichtlich im Oktober 2019 – wird es zwei Krippengruppen in den neuen Räumen der Grundschule in Lohne geben. Auch dafür übernimmt das DRK die Trägerschaft. „Wir freuen uns, dass wir mit dem DRK einen starken Partner mit großer Erfahrung im Kita- Bereich an der Seite haben“, betonte Wellen.

Lob für die Gemeinde

Bereits vor der offiziellen Vertragsunterzeichnung hatten Gemeinde und DRK in einem gemeinsamen Arbeitskreis einen Architekten für den Neubau gesucht. DRK-Kreisgeschäftsführer Eckhard Jürriens und sein Kollege Günter Klein hoben hervor: „Wir schätzen die Arbeitsweise der Gemeindeverwaltung, denn unsere Hinweise und Anregungen bezüglich der Architektenentwürfe wurden ernst genommen und sofort berücksichtigt.“

Aktuell arbeiten Katharina Gertzen, die Leiterin der neuen Einrichtung, die den Namen „Taka-Tuka-Land“ tragen wird, und Clemens Borker von der Gemeinde Wietmarschen an der Umsetzung der Zwischenlösung in den Räumen der Grundschule. „Mit unserem motivierten Team erarbeiten wir derzeit tolle Konzepte und freuen uns schon auf den Start mit den Kindern in den Räumen der Grundschule am 1. Oktober“, erklärte Katharina Gertzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN