Einsatz am Freitagabend Feuerwehr Lohne und zwei Bürger verhindern Waldbrand

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein größerer Waldbrand konnte am Freitagabend am Rupingorter Kirchweg verhindert werden. Foto: Feuerwehr LohneEin größerer Waldbrand konnte am Freitagabend am Rupingorter Kirchweg verhindert werden. Foto: Feuerwehr Lohne

Lohne. Einen Waldbrand größeren Ausmaßes hat die Feuerwehr Lohne am vergangenen Freitagabend verhindert. Dazu trugen nach Angaben von Ortsbrandmeister Nico Fehrmann auch ein Jugendlicher und ein Autofahrer bei.

Um 17.51 Uhr war die Feuerwehr Lohne per Sirenenalarm zu einem Waldbrand an den Rupingorter Kirchweg an der alten Panzerrampe zwischen Schepsdorf und Lohne alarmiert worden. Aufgrund der Trockenheit wählte die Leitstelle eine hohe Alarmstufe, sodass die Ortsfeuerwehr Schwartenpohl direkt mitalarmiert wurde. Die Lohner Wehr sei mit vier Fahrzeugen und 20 Mann Besatzung im Einsatz gewesen und die Schwartenpohler Wehr mit einem Fahrzeug und neun Kräften, teilte Fehrmann am Sonntag auf Anfrage der Redaktion mit.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte etwa 20 Quadratmeter brennenden Waldboden vor. „Der Wind stand sehr ungünstig für uns“, beschrieb der Ortsbrandmeister die Situation. Den Brand gemeldet hatte nach seinen Angaben ein Jugendlicher, der das Feuer gesehen hatte und mit einem Kleidungsstück versuchte, es einzudämmen. Ihm zu Hilfe kam ein Pkw-Fahrer. Dadurch haben sie nach Angaben von Fehrmann mit dazu beigetragen, dass sich das Feuer nicht ausbreiten konnte. Andernfalls wäre es wohl zu einem größeren Waldbrand gekommen.

Mithilfe des Schnellangriffes des Tankfahrzeuges konnte der Brand binnen weniger Minuten gelöscht werden. Der Einsatz dauerte nach Angaben der Feuerwehr Lohne rund 30 Minuten.

Mehr aus Wietmarschen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN