Programm am 1. und 2. Juni KLJB Wietmarschen feiert 70-jähriges Bestehen

Von Katharina Grewe

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


kgr Wietmarschen. Die KLJB Wietmarschen feiert an diesem Wochenende, 1. und 2. Juni 2018, ihr 70-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums hat der Verein eine Festschrift erstellt, in der das Vereinsleben und die Entwicklung der Wietmarscher Landjugend beleuchtet werden.

„Wir wollen zeigen, dass die Landjugend sehr engagiert ist und sich im Dorfleben einbringt“, erklärte Christina Märsmann, Erste Vorsitzende der KLJB Wietmarschen, im Gespräch mit unserer Redaktion. Seit einem Jahr laufen bei der Wietmarscher Ortsgruppe, die bei 364 Mitgliedern zwischen 130 und 140 Aktive verzeichnen kann, die Vorbereitungen für das Jubiläum. Seit Montag sind zwischen 17 und 22 Uhr im Schnitt über 100 Mitglieder vor Ort, um bei der Halle des Reitvereins Wietmarschen alles für das Festwochenende vorzubereiten. „Auf die Einsatzbereitschaft unserer Mitglieder können wir uns immer verlassen!“, betonte Vorstandsmitglied Jan Partmann.

Zum Kommersabend 508 Gäste eingeladen

Zum Kommersabend am Freitag, 1. Juni, in der Reithalle, werden insgesamt 508 geladene Gäste erwartet. Neben ehemaligen Vorstandsmitgliedern sind auch Vertreter der Kreislandjugend und anderer Landjugendgruppen aus der Grafschaft Bentheim und dem Emsland sowie Vertreter der Kirchengemeinde, langjährige Sponsoren und Vertreter anderer Wietmarscher Verbände eingeladen. Zudem werden der Wietmarscher Pfarrer Gerhard Voßhage und Bürgermeister Manfred Wellen als Ehrengäste erwartet.

Theatergruppe führt drei Sketche auf

Die Gründung der KLJB Wietmarschen und deren Aktionen damals und heute werden an diesem Abend vorgestellt. „Highlight des Abends wird der Auftritt der Theatergruppe sein, die drei Sketche aufführen wird“, erklärte Jürgen Gravelmann, Erster Vorsitzender der Ortsgruppe. Die Theatergruppe sei ein eigenständiger Teil der KLJB, so Gravelmann.

Gottesdienst am Samstag unter dem Titel „Wir schreiben Geschichte“

„Durch unser Programm sollen auch ehemalige Mitglieder angesprochen werden, die immer noch einen Bezug zur Landjugend haben, aber nicht mehr aktiv sind“, stellte der Vorsitzende von insgesamt 16 Vorstandsmitgliedern heraus. So wird in der Reithalle am Samstag um 18.30 Uhr ein Gottesdienst unter dem Titel „Wir schreiben Geschichte“ stattfinden. „Nach dem Gottesdienst gibt es die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein“, so Gravelmann. Ab 21 Uhr findet hier im Anschluss das Landjugendfest statt, das u. a. mit aufwendigen Lichteffekten, zwei DJs und einer Cocktailbar aufwarten kann.

Am Festwochenende wird außerdem die Festschrift in einer Auflage von 750 Exemplaren verteilt, die von mehr als 100 Sponsoren finanziert worden ist. An der 60 Seiten umfassenden Festschrift war seit November letzten Jahres gearbeitet worden. „Es wird unter anderem über die Vorstände der letzten zehn Jahre, die Gründungsjahre, das Vereinsleben in den ersten Jahren, die Veränderung des Vereinslebens, die Entwicklung der Mitgliederzahlen und das aktuelle Landjugendjahr berichtet“, erläuterte Märsmann. Es sei viel in alten Unterlagen recherchiert und auch ein Interview mit einem Gründungsmitglied geführt worden, so die Vorsitzende.

Weitere Berichte aus der Gemeinde Wietmarschen finden Sie unter www.noz.de/lokales/lohne


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN