100 Jahre Frauenwahlrecht Connemann in Lohne: Kritik an Frauenanteil in Gremien

Politikerin Gitta Connemann besuchte kürzlich die Frauenunion Lohne und hielt dort einen Vortrag zum 100-jährigen Wahlrecht der Frau. Foto: Frauenunion LohnePolitikerin Gitta Connemann besuchte kürzlich die Frauenunion Lohne und hielt dort einen Vortrag zum 100-jährigen Wahlrecht der Frau. Foto: Frauenunion Lohne

Wietmarschen. Die Frauenunion Lohne hat am 14. Mai Gitta Connemann, Mitglied des Bundestages (MdB) in Empfang genommen. Die Politikerin hat einen Vortrag zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht und warum wir Frauen in der Politik brauchen“ gehalten – und übte Kritik am geringen Frauenanteil in wichtigen politischen Positionen. Dies geht aus einer Mitteilung der Frauenunion hervor.

Nach Connemans Aussage sind zu wenige Frauen in den Gremien vertreten. Das liege aber nicht nur an den Männern, sondern auch daran, dass Frauen zu schnell an sich zweifeln und sich das Leben untereinander schwer machen. Mit einem Schmunzeln betrachtete sie unter anderem die Tatsache, dass statt der Vereidigung vieler Ministerinnen im neuen Bundestag in den Medien vorwiegend über die Tatsache diskutiert wurde, dass zwei Frauen denselben Hosenanzug getragen hätten. „Ich glaube nicht, dass das jemanden bei einem rein männlichen Kabinett interessiert hätte“, gab sie zu bedenken. Connemann schloss ihren Vortrag mit einem Zitat von Elenor Roosevelt, der man nachsagte, sie habe enormen Einfluss auf die Meinung ihres Mannes gehabt: „Frauen sind wie Teebeutel. Erst wenn Du sie ins heiße Wasser wirfst, erkennst du, wie stark sie sind.“

Keine angemessene Vertretung

In ihrer vorhergegangenen Eröffnungsrede erinnerte die Vorsitzende Walburga Stevens daran, dass Frauen vor 100 Jahren das aktive und passive Wahlrecht in Deutschland erhielten und stellte die Frage, was Frauen heute mit diesem Erfolg verbinden. Sie machte trotz aller Fortschritte deutlich, dass Frauen 100 Jahre später von einer angemessenen Vertretung in Parlamenten noch weit entfernt seien.

Viele Politiker aus der Region zu Gast

Unter den rund 50 Gästen, die von der Ortsvorsitzenden der Frauenunion Lohne waren auch Politikerinnen und Politiker aus der Region vertreten, darunter Helena Hoon, stellvertretende Landrätin, Ingrid Thole als stellvertretende Landes- und Bezirksvorsitzende der Frauenunion, Bürgermeister Manfred Wellen und Monika Wassermann als Kreisvorsitzende der Frauenunion.

Zum Abschluss der Veranstaltung begeisterte der Projektchor die Zuhörer mit selbstgedichteten Liedern zum 100 jährigen Wahlrecht, bevor es zum gemütlichen Teil ging.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN