Hochschule angefragt SPD Wietmarschen: Ortskern von Lohne muss attraktiver werden

Meine Nachrichten

Um das Thema Lohne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Schützenplatz im Ortsteil Lohne sollte nach Ansicht der SPD Wietmarschen aufgewertet werden. Foto: Ludger JungeblutDer Schützenplatz im Ortsteil Lohne sollte nach Ansicht der SPD Wietmarschen aufgewertet werden. Foto: Ludger Jungeblut

Wietmarschen. Der Ortskern von Wietmarschen-Lohne muss attraktiver werden. Diese Auffassung haben der Vorsitzende der SPD Wietmarschen, Christian Kerperin und Fraktionssprecher Hermann Nüsse in einem Gespräch mit der Redaktion.

Seit mehreren Jahren fordern die Sozialdemokraten eine Aufwertung des Schützenplatzes und auch der angrenzenden Hauptstraße einschließlich des Kirchenvorplatzes. „Wir halten es nach wie vor für sinnvoll, dass Studenten einer Hochschule im Rahmen einer Bachelorarbeit Vorschläge sozusagen mit dem Blick von außen erarbeiten“, betonte Nüsse und erneuerte in diesem Zusammenhang die Aufforderung an die Verwaltung, für die Umsetzung der Idee zu sorgen.

Querungshilfe in der Hauptstraße gefordert

Kerperin betonte zudem die Notwendigkeit einer Querungshilfe in der Hauptstraße in Höhe des Marienheims und/oder des Matthiashauses, damit die dortigen älteren Bewohner gefahrlos die Straße queren können.

Schützenplatz Thema für eine Bachelorarbeit?

Auf Anfrage der Redaktion teilte Bauamtsleiter Jörg Peters mit, dass sich die Hochschule Osnabrück durchaus aufgeschlossen zeige, für einen rund 7000 Quadratmeter großen Bereich, der neben dem Schützenplatz auch die angrenzenden Flächen umfasse, Vorschläge zu erarbeiten. In diesen 7000 Quadratmetern sei die Hauptstraße aber nicht enthalten. Im Frühjahr soll Peters nach eigenen Worten Nachricht von der Hochschule erhalten, ob Studenten bereit seien, sich dieses Themas in einer Bachelorarbeit zu widmen.

Weitere Berichte aus der Gemeinde Wietmarschen finden Sie unter www.noz.de/lokales/lohne


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN