Ein Bild von Wilfried Roggendorf
12.01.2018, 15:24 Uhr UNION WIETMARSCHEN-LOHNE PLANT NEUBAU

Investition in die Zukunft

Kommentar von Wilfried Roggendorf

Einstimmig fassten 61 Mitglieder des SV Union Lohne den Grundsatzbeschluss für den Bau eines Funktionsgebäudes und stimmten auch dem Finanzierungsplan zu. Foto: Ludger JungeblutEinstimmig fassten 61 Mitglieder des SV Union Lohne den Grundsatzbeschluss für den Bau eines Funktionsgebäudes und stimmten auch dem Finanzierungsplan zu. Foto: Ludger Jungeblut

Wietmarschen. Die öffentlichen Zuschüsse für den Bau eines Funktionsgebäudes des SV Union Lohne in der Gemeinde Wietmarschen sind gerechtfertigt, meint Wilfried Roggendorf in einem Kommentar.

Es ist ein großes Bauvorhaben, dass der SV Union Lohne plant. Aber es ist ein Vorhaben, das dem mit mehr als 3000 Mitgliedern größten Verein in der Gemeinde Wietmarschen angemessen ist. Der Verein kann sein Angebot nur aufrecht erhalten, wenn er sowohl seinen ehrenamtlichen Übungsleitern als auch den aktiven Mitgliedern die passenden Rahmenbedingungen für die Ausübung ihres Sports bietet. Das geplante Funktionsgebäude wird diesem Anspruch auch dadurch gerecht, dass es dem sich verändernden Bedarf, beispielsweise der steigenden Nachfrage nach Reha-Sport, im wahrsten Sinne des Wortes Raum bietet.

So betrachtet, ist der Neubau an der Jahnstraße eine Investition nicht nur in die Zukunft des SV Union Lohne. Er ist auch ein Baustein, der dazu beiträgt, dass der Ort attraktiv bleibt.

Vor diesem Hintergrund sind auch die Zuschüsse der öffentlichen Hand an den SV Union Lohne für ein Projekt, das Sportverein und Sportverbände alleine nicht finanzieren könnten, gerechtfertigt.


Der Artikel zum Kommentar