Ein Artikel der Redaktion

Zwei Tage Abifestival und mehr Kultiges in der Region: Wohin am Wochenende?

Von Caroline Theiling | 17.07.2014, 14:15 Uhr

Musik ist das beherrschende Schlagwort an diesem Wochenende, und zwar in jeglicher Richtung. Sei es beim Abifestival, beim Open Air der Grundschule Bramsche, dem Orgelkonzert in der Kreuzkirche, dem Gala-Konzert im Kulturzentrum oder dem Rudelsingen auf dem Universitätsplatz. Und das Beste: Das Wetter spielt auch noch mit!

Abifestival

Am Freitag und Samstag werden wieder Tausende von Musikfreunden beim Abifestival 2014 am alten Atomkraftwerk in Lingen erwartet. Umsonst und draußen gibt es dann wieder 21 Bands auf der Hauptbühne zu hören und zu sehen – plus einer bislang geheimen Band in der späten Freitagnacht und einer Band beim Frühshoppen am Samstag um 11 Uhr. Los geht’s am Freitag ab 16.30 Uhr. Bereits heute alle Interessierten anschauen, was die Abiturienten und die Mitglieder des Fördervereins auf dem Gelände leisten. Ab 19 Uhr laden die Organisatoren zum Tag der offenen Tür ein. Es gibt Führungen über das Gelände, Getränke und Leckeres vom Grill – und natürlich auch Musik: Es spielt die Lingener Nachwuchsband „El Pato“.

Rudelsingen

Ein Rudelsingen findet erstmals in Lingen als Open Air statt. Freitag um 20 Uhr auf dem Universitätsplatz treffen sich Jung und Alt in lockerer Atmosphäre zum gemeinsamen Singen. Begleitet von Livemusikern wird per Beamer der Text auf eine Leinwand gebracht, sodass jeder mitsingen kann.

Orgelkonzert

Einen Orgelabend mit „Jubiläumskomponisten 2014“ spielt Kantor Peter Müller am Samstag, um 20 Uhr an der Flentrop-Orgel in der Kreuzkirche . Es erklingen Werke zweier Komponisten,die vor 300 Jahren geboren wurden: Carl Philipp Emanuel Bach, Sohn des berühmten Johann Sebastian Bach (1714–1788) sowie von Gottfried August Homilius (1714–1785), Schüler von Johann Sebastian Bach.

Rock Open Air

Erstmals findet am Samstag ab 19 Uhr auf dem Gelände der Grundschule Bramsche das große Bramscher Rock-Open-Air, statt. Getreu dem Motto „Gemeinsam für die Schüler“ dient der Erlös aus dem Getränkeverkauf der Anschaffung eines neuen Großspielgerätes für den Schulhof. Headliner ist die Band Mittwochz , die auf ihre Gage verzichtet. Darüber hinaus tritt die Band des Lingener Christophoruswerkes, Shit happens , auf, in der Musiker mit und ohne Behinderung spielen.

Galakonzert

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres lädt das <a href="http://www.kulturforum-lingen.de/" target="_blank">Kulturforum St. Michael am Sonntag um 17 Uhr zum Gala-Konzert des Sinfonieorchesters der Musikschule des Emslandes ein. Ebenfalls treten dort die Pianistinnen <a href="http://www.zwillingsduo.de/" target="_blank">Karolin und Friederike Stegmann sowie das <a href="http://stenzl-pianoduo.net/" target="_blank">Klavierduo Hans-Peter und Volker Stenzl auf. Auf dem Programm stehen Werke von Rossini, Mozart und Mendelssohn-Bartholdy.

Geester Seemeile

Ebenfalls musikalisch wird es a bei der Geester Seemeile am Samstag. Die Veranstalter versprechen ab 19 Uhr Salsa, Rock, Tanz und coole Drinks direkt am Speichersee. Es spielt die Gruppe Ditry Fingers. Sonntag wird‘s dann eher sportlich. Segelverein und Tauchclub stellen sich vor. Daneben gibt es einen Flohmarkt und ein Piratenfest (ab 14 Uhr) für Kinder. Los geht‘s um 10 Uhr.

Freilichtbühnen

Flower-Power, lange Haare, bunte Gewänder und der Sound der späten 60er sind auf der Freilichtbühne Meppen zu sehen und zu hören. Freitag und Samstag wird jeweils um 20 Uhr das Musical Hair aufgeführt. Die Geschichte vom kleinen Jungen, der bei den Wölfen im Dschungel von Indien aufwächst, wird im Musical „das Dschungelbuch“ auf der Freilichtbühne Meppen zu einem spannenden Abenteuer. Das nächste Mal ist es am Sonntag um 16 Uhr zu sehen. Am Samstag um 20.30 Uhr steht bei den Freilichtspielen in Bad Bentheim die „heiße Ecke“ in St.Pauli wieder im Mittelpunkt des Geschehens. Auf der Waldbühne Ahmsen kann man am Sonntag um 15.30 Uhr die Streiche von Michel aus Lönneberga verfolgen.

Schwarze Komödie im Kino

Das <a href="http://www.centralkino-lingen.de/" target="_blank">Centralkino Lingen zeigt am 17., 18. und 21. Juli jeweils um 20 Uhr die schwarze Komödie „ Zeit der Kannibalen“ mit Devid Striesow. Darin geht es um Unternehmensberater. Sie touren durch die ganze Welt und sorgen rücksichtslos für Entlassungen und steigende Gewinne der Unternehmen. Ihr einziges Ziel lautet: Partner der eines Firmenolymps zu werden. Doch dann begeht einer von ihnen Selbstmord.

Traditionell locken am dritten Wochenende im Juli die Spitzenköche aus der Grafschaft, dem Münsterland und den benachbarten Niederlanden alle Freunde der guten gehobenen Küche nach Bad Bentheim zum Gourmetfest im Schatten der Burg . Drei Tage lang erwartet die Gäste hier ein Open-Air-Restaurant mit attraktivem Musik- und Showprogramm. Die Veranstaltung beginnt am Freitag um 18 Uhr. Samstag ist von 12 bis 24 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Ausstellungen

Eine Einstimmung auf das Weltkindertheaterfest, das am 25.Juli in der Emslandarena eröffnet wird, bekommen zurzeit die Besucher des Lookentores. Fotos zeigen in der Lingener Einkaufspassage Eindrücke vom letzten Festival. Im Emslandmuseum ist weiterhin die Sonderausstellung über den Ersten Weltkrieg aus regionaler Perspektive zu sehen Auch die „Spuren der Zeit“ von Antje Baumeister im Seniorenheim Stephanus-Haus werden immer noch präsentiert. In der Lingener Kunsthalle werden im Erdgeschoss Bilder und Zeichnungen von Michael Pfrommer ausgestellt. Im Obergeschoss sind Werke der italienischen Künstlerin Giovanna Sarti zu sehen. Ergebnisse der Ästhetischen Frühförderung mit dem Titel „Sehreise“– wie Kinder sich und die Welt sehen“ – präsentiert die Kunstschule am Universitätsplatz. In einer Kooperation der Lingener Kunsthalle mit der St. Bonifatius Kirche werden Werke der Künstlerin Ilse Kampen in der St. Bonifatius Kirche präsentiert. Sie trägt den Titel „Von der Natur inspiriert“ und beinhaltet sowohl fotografische Arbeiten als auch eine begehbare Installation.

Weitere Nachrichten aus Lingen finden Sie unter www.noz.de/lingen