Ein Artikel der Redaktion

Ausstellung von Susa Templin Wenn Bildräume in der Lingener Kunsthalle scheinbar schweben

Von Elisabeth Tondera | 09.09.2020, 16:46 Uhr

Sie scheinen in der Luft zu schweben, die transparent-farbigen grafischen Motive in der begehbaren Installation in der Kunsthalle Auf den ersten Blick wirken sie wie abstrakte Malerei, doch Susa Templins dreidimensional wirkende Bildräume entstehen aus analogen Farbfotografien. Die eigens für die Kunsthalle Lingen entwickelte Arbeit „Transparentes Labyrinth“ ist ein Teil der Ausstellung „Grundrisse“, die am Freitag eröffnet wird.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden