Ein Artikel der Redaktion

Wahl wegen Pflegekammer Kandidaten aus Lingen wollen der Pflege eine Stimme geben

Von PM. | 05.06.2018, 10:00 Uhr

Unter dem Motto „Stimme der Pflege im Nordwesten“ kandidieren drei Mitarbeiter des Bonifatius-Hospitals für die erste Kammerversammlung der Pflegekammer. Es handelt sich bei Ihnen um Stefanie Goedereis, Anke Falkuss und Patrick Egbers.

Heilberufe in der Pflege leisten laut Pressemitteilung des Krankenhauses einen enorm wichtigen Beitrag für ein funktionierendes Gesundheits- und Sozialsystem und haben jetzt in Niedersachsen mit der Pflegekammer die Möglichkeit, für mehr Rechte und für ein besseres Selbstbewusstsein der Pflegenden zu sorgen. Von Anfang an mitgestalten wollen drei Boni-Mitarbeiter unter dem Anspruch „Gute Pflege durch uns – nur mit uns“. Sie kandidieren sowohl als Einzelpersonen als auch zusammen mit weiteren Pflegekräften auf der Liste „Stimme der Pflege im Nordwesten“ zur ersten Kammerversammlung.

Langjährige Erfahrungen

Stefanie Goedereis ist Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der Station 4 der Gefäßchirurgie und hat das Studium Pflegewissenschaft erfolgreich abgeschlossen. Anke Falkuss ist Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der Intensivstation und Patrick Egbers leitet als Gesundheits- und Krankenpfleger eine Station.

„Privileg des Wahlrechts nutzen“

Die drei betonen: „Wir bringen unterschiedliche Berufserfahrungen und Qualifizierungen mit und bündeln diese, um die Pflege zu stärken. Uns liegt der Beruf und die uns anvertrauten Patienten am Herzen. Wir wollen die Zukunft der Pflege aktiv mit gestalten und fordern alle auf, Ihr Privileg des Wahlrechts zu nutzen.“ Weitere Informationen finden Interessierte auf www.stimme-der-pflege-nw.de.

Boni im Einrichtungsausschuss vertreten

Mit dem Kammergesetz für die Heilberufe in der Pflege (PflegeKG) sind Altenpflegerinnen, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen verpflichtet, Mitglied der Kammer zu sein. In dem Errichtungsausschuss zur Pflegekammer ist seit Beginn die stellverstretende Pflegedirektorin des Bonifatius Hospitals, Christiane Neehof-Tylla, Mitglied. Sie erläutert: „Eine professionelle, transparente und politisch positiv starke Vertretung der Pflege in unserem Gesundheitssystem ist wichtig und die Zeit mehr als reif. Deswegen haben wir auch direkt vom Boni im Errichtungssauschuss mitgearbeitet.“

Mehr als 80.000 Kräfte müssen registriert werden

Zu den Aufgaben gehört die vollständige Registrierung der über 80.000 Kräfte in Niedersachsen bis Ende 2018 und die Organisation der Wahl zur ersten Kammerversammlung der Pflegekammer Niedersachsen.

Wahlzeitraum vom 13. bis 28. Juni

Der Wahlzeitraum erstreckt sich vom 13. bis 28. Juni 2018. In dieser Zeit können die die bislang mehr als 45.000 registrierten Mitglieder per Briefwahl ihre Stimme für die zukünftigen Vertreterinnen und Vertreter der Pflegeberufe abgeben. Jede Berufsgruppe wählt ihren eigenen Vertreter. Die Gesundheits- und Krankenpflege erhält 20 Sitze, Altenpflege acht Sitze und die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege drei Sitze. Wahlberechtigte können per Listenwahl oder einzelne Personen wählen. Jeder Wahlberechtigter kann drei Stimmen verteilt abgeben.

Weitere Nachrichten aus Lingen finden Sie unter www.noz.de/lingen