Ein Artikel der Redaktion

OB-Wahl 2018 in Lingen Dieter Krone bleibt Oberbürgermeister der Stadt Lingen

Von Julia Mausch | 22.04.2018, 08:30 Uhr

Dieter Krone bleibt Oberbürgermeister der Stadt Der parteilose Kandidat hat sich an diesem Sonntag deutlich gegen seinen Mitbewerber Robert Koop von der Wählervereinigung „Die Bürgernahen“ durchgesetzt.

Der 54-Jährige kam auf rund 73,93 Prozent der Stimmen, wie die Stadt im Internet nach Vorlage des vorläufigen Endergebnisses mitteilte. Auf den einzigen Mitbewerber, Robert Koop von der Wählervereinigung „Die Bürgernahen“, kam auf 26,07 Prozent der Stimmen, obwohl er sich eine Drei vorne gewünscht hat. In der Stadt Lingen waren 44.062 Menschen wahlberechtigt, darunter insgesamt 814 Erstwähler. Die Wahlbeteiligung lag bei 45,05 Prozent.

Seit 2010 Verwaltungschef

Dieter Krone ist seit 2010 als Oberbürgermeister Verwaltungschef im Rathaus. Vor acht Jahren setzte sich der parteilose Kandidat in der Stichwahl deutlich gegen CDU-Kandidat Hans-Josef Leinweber, Bürgermeister in der Nachbargemeinde Geeste, durch und folgte auf Heiner Pott (CDU). Dieser war im April 2010 als Staatssekretär nach Hannover gewechselt und hatte sein Amt niedergelegt.

Bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag Wahl war Dieter Krone von CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen unterstützt worden, sein Herausforderer Robert Koop von den Bürgernahen dagegen von der FDP-Fraktion.

Koop seit 42 Jahren im Rat

Koop ist seit 42 Jahren im Rat und damit dienstältestes Mitglied. Bis 2006 war der Jurist Mitglied der SPD-Fraktion. Nach der Kommunalwahl trat er aus und war eine Wahlperiode lang ohne Fraktion im Rat. 2011 kandidierte der heute 66-Jährige für die Wählervereinigung "Die Bürgernahen", die auf Anhieb als neue Fraktion in den Stadtrat einzog. Koop ist seitdem deren Fraktionsvorsitzender.